Update

Unfälle in Berlin : Drei Radfahrer schwer verletzt

Nach Unfällen in Wannsee, Biesdorf und Rosenthal müssen drei Radfahrer ins Krankenhaus. Einer ist in Lebensgefahr. Zwei fuhren in offene Autotüren.

von
Fahrradfahrer in Berlin. (Symbolbild) Foto: dpa
Fahrradfahrer in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Bei Verkehrsunfällen am Sonntag wurden in Wannsee und Biesdorf zwei Radfahrer schwer verletzt, berichtete das Polizeipräsidium am Montag.

Der erste Unfall geschah am Nachmittag im Pankower Ortsteil Rosenthal. Ein 52-Jähriger fuhr in der Schönhauser Straße in eine offenstehende Autotür und stürzte. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt. Nach Polizeiangaben stand die Tür des ordnungsgemäß abgestellten Wagens offen, während der Fahrer an der Heckklappe beschäftigt war. Wieso der Radfahrer die Tür nicht bemerkte, ist unklar.

Erhöhter Radwegrand als Stolperfalle

Der zweite Unfall geschah um 17.40 Uhr in Wannsee. Eine 70-Jährige befuhr mit ihrem Fahrrad die Königstraße in Richtung Zehlendorf. Hierbei soll sie gegen 17.40 Uhr bei dem Versuch, einem entgegenkommenden 82-jährigen Radler auszuweichen, mit dem Vorderrad gegen den erhöhten Rand des Radweges gekommen sein. Sie verlor die Kontrolle und stürzte. Ein Rettungswagen brachten die Frau mit Verletzungen an den Beinen in ein Krankenhaus. Diese Kanten wurden früher zur optischen Trennung von Rad- und Gehwegen eingebaut. Mittlerweile dürften hunderte Radler ein Opfer dieser Stolperfallen geworden sein.

Falschparker löst Unfall aus

Der dritte Unfall wurde gegen 19 Uhr durch einen Falschparker in der Straße Alt-Biesdorf. ausgelöst. Zeugenaussagen zufolge soll eine 40-Jährige die Beifahrertür eines auf dem Gehweg geparkten, rechtsgelenkten Autos unvermittelt geöffnet haben. Die 31-Jährige stieß gegen die Tür und stürzte. Ein hinter ihr fahrender 37-jähriger Radler musste stark abbremsen, verlor die Kontrolle über sein Zweirad und geriet gegen einen parallel fahrenden Pkw. Nur durch ein Ausweichmanöver des 41-jährigen VW-Fahrers konnte ein Zusammenstoß mit der am Boden liegenden Gestürzten verhindert werden. Die Frau kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Der 37-Jährige hatte viel Glück und wurde nicht verletzt.

Autor

104 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben