Unfall in Reinickendorf : Betrunkener Fahrer flüchtet nach Crash: zwei Schwerverletzte

Ein betrunkener Fahrer hat in der Nacht zum Samstag in Reinickendorf einen Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten verursacht. Danach flüchtete er.

Nach ersten Ermittlungen prallte der alkoholisierte 20-Jährige gegen 2.15 Uhr beim Überholen auf dem Hermsdorfer Damm mit seinem BMW frontal auf ein entgegenkommendes Taxi. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde das Taxi zwanzig Meter weit geschleudert. Zwei 50 und 52 Jahre alte Insassinnen erlitten schwere Verletzunge, ein 54-jähriger Fahrgast sowie der Taxifahrer wurden leicht verletzt.

Der BMW schleuderte nach dem Aufprall auf den Gehweg und ging in Flammen auf, dem alkoholisierten Fahrer gelang es aber, sich leicht verletzt zu retten.

Zeugen des Unfalles beobachteten, wie er rasch aus dem Wagen sprang, die Kennzeichen abschraubte und zu Fuß die Flucht ergriff. Eine sofort ausgeschriebene Fahndung führte zum Erfolg: Beamte konnten den 20-Jährigen wenig später in seiner Wohnung festnehmen und ihm den Führerschein entziehen. Er hatte 1,2 Promille im Blut.

4 Kommentare

Neuester Kommentar