Unfall in Steglitz : Motorradfahrer stirbt an seinen Verletzungen

Vermutlich weil er betrunken fuhr, hat ein Motorradfahrer einen Unfall verursacht, bei dem er lebensgefährlich verletzt wurde. Nun starb er im Krankenhaus.

Ein Motorradfahrer, der am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall in Steglitz lebensgefährlich verletzt wurde, ist gestorben. Wie die Polizei mitteilte, erlag der 52-Jährige im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Bisherigen Erkenntnissen zur Folge hatte der Mann gegen 20 Uhr 35 die Stadtautobahn BAB 103 an der Ausfahrt Saarstraße verlassen und war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Grund dafür war vermutlich, dass er betrunken war. Er fuhr zunächst gegen den Bordstein und prallte anschließend gegen einen Laternenmast. Der Mann ist nach Polizeiangaben der 49. Unfalltote in Berlin in diesem Jahr. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben