Update

Verkehrsbehinderungen nach Feuer : Reisebus brannte auf Stadtautobahn aus

Auf der Stadtautobahn ist ein Reisebus aus Polen in der Nacht zu Donnerstag vollständig ausgebrannt. Das hat Folgen für den morgendlichen Berufsverkehr.

von und

Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Norden in die Stadt wollen, müssen sich auch im Laufe des Vormittags auf erhebliche Behinderungen einstellen. Der Grund: Ein polnischer Reisebus ist in der Nacht zu Donnerstag zwischen Schulzendorfer Straße und Waidmannsluster Damm vollständig ausgebrannt. Die Reisenden blieben unverletzt. Gegen zwei Uhr früh hatte ein Taxifahrer, der ebenfalls auf der A111 unterwegs war, den qualmenden Reifen an dem Bus bemerkt und dem Fahrer ein Zeichen gegeben. Dieser hielt an, ließ die Reisenden aussteigen und versuchte noch, das Fahrzeug selbst zu löschen. Dies gelang ihm nicht. Der Bus brannte laut Polizei vollständig aus. Dabei wurden sogar die Straßendecke, die Böschung und die Schallschutzwand beschädigt. Während der Löscharbeiten der Feuerwehr gab es eine Vollsperrung in der Zeit von 2.15 Uhr. Später wurde ein Streifen wieder freigegeben.

Weiterhin sind die Zufahrt Schulzendorfer Straße sowie der rechte Fahrstreifen stadteinwärts gesperrt, da der Bus noch nicht abtransportiert worden ist.

Weil der Bus geborgen werden muss, ist die Autobahn seit etwa 18.30 Uhr teilweise gesperrt. Wie lange die Einschränkungen dauern, ist noch unklar.

Autor

13 Kommentare

Neuester Kommentar