Verkehrsunfälle in Berlin : Zweimal Fahrerflucht und vier Schwerverletzte

In Friedrichshain-Kreuzberg und in Lichtenberg kam es in der Nacht zu zwei Fällen von Fahrerflucht nach Verkehrsunfällen. Drei Menschen wurden dabei schwer verletzt. Auch in Prenzlauer Berg erlitt ein Fußgänger schwere Verletzungen.

Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild)
Berliner Rettungsdienst im Einsatz. (Symbolbild)Foto: picture alliance / dpa

Bei drei Verkehrsunfällen in der Nacht zu Sonntag wurden in Berlin vier Menschen schwer verletzt. Zweimal begingen Autofahrer dabei Fahrerflucht. Das teilte die Berliner Polizei am Sonntag mit. In Friedrichshain-Kreuzberg erfasste ein bisher unbekannter Fahrer mit einem Carsharing-Auto gegen 0.50 Uhr einen 23-jährigen Fußgänger, der vom Gehweg aus kommend zwischen geparkten Fahrzeugen hindurch auf die Fahrbahn der Kopernikusstraße trat.

Das Auto war in Richtung Gärtnerstraße unterwegs. Der junge Mann erlitt durch die Wucht des Aufpralls einen angebrochenen Wirbel und eine Kopfverletzung. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und befindet sich derzeit außer Lebensgefahr. Der Fahrer des Carsharing-Wagens entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den schwerverletzten Mann zu kümmern.

Die Polizei bittet deshalb um Mithilfe und ruft Zeugen auf, sich bei ihr zu melden. Die Verkehrsermittler fragen: Wer hat den Verkehrsunfall in der vergangenen Nacht in der Kopernikusstraße beobachtet und kann Angaben zum Fluchtfahrzeug machen? Hinweise nimmt der Verkehrsermittlungsdienst in der Polizeidirektion 5 unter der Telefonnummer (030) 4664 – 572 800 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Ebenfalls Fahrerflucht in Alt-Hohenschönhausen

Auch in Alt-Hohenschönhausen beging ein Unbekannter Fahrerflucht, nachdem er die Vorfahrt eines anderen Pkw missachtete und so einen Unfall auf der Gehrenseestraße verursachte. Nach Angaben der Polizei war ein 20-Jähriger mit einem Suzuki auf der Gehrenseestraße in Richtung Hohenschönhauser Straße unterwegs, als ein Autofahrer aus der Wollenberger Straße nach rechts in die Gehrenseestraße bog, ohne die Vorfahrt des 20-Jährigen zu beachten.

Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, der Unfallverursacher floh anschließend ohne anzuhalten vom Unfallort. Rettungskräfte brachten den Suzukifahrer zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Sein ebenfalls 20-Jähriger Beifahrer klagte über Schmerzen am Oberkörper. Zeugen gaben an, beim Fluchtfahrzeug habe es sich um einen roten Alfa Romeo gehandelt. Die Polizei sucht nun nach dem Unfallfahrer.

Fußgänger auf Greifswalder Straße von Pkw erfasst

Einen vierten Schwerverletzten forderte ein Verkehrsunfall in Prenzlauer Berg. Ein 58-jähriger Mann soll gegen 0.45 Uhr die Fahrbahn der Greifswalder Straße in Richtung Rot betreten haben, wo er von einem 61-jährigen BMW-Fahrer erfasst wurde, gab die Polizei an. Der Fußgänger wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Er zog sich Knochenbrüche an beiden Beinen und Verletzungen am Kopf zu.

Autor

20 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben