Update

Versuchter Raubüberfall : Sondereinsatzkommando stürmt Woolworth-Filiale

Ein bewaffneter Täter überfiel am Mittwochmorgen einen Woolworth-Laden am Kottbusser Damm in Kreuzberg. Die Angestellten riefen die Polizei, die ein Sondereinsatzkommando schickte.

von

Nach einem versuchten Raubüberfall stürmte ein Sondereinsatzkommando der Polizei am Morgen ein Geschäft der Kette Woolworth in Kreuzberg. Der bewaffnete Täter betrat nach Polizeiangaben gegen 7.20 Uhr die Räume am Kottbusser Damm, in denen sich zu dieser Zeit zwei Angestellte befanden. Der Räuber schloss die beiden Personen in einem Lagerraum ein.

Nach Eintreffen eines dritten Mitarbeiters scheiterte der Unbekannte mit dem Versuch, auch ihn in seine Gewalt zu bringen. Der Mitarbeiter konnte fliehen und die Polizei alarmieren.

Die Einsatzzentrale der Polizei schickte ein Sondereinsatzkommando (SEK), um die Räume zu durchsuchen und die Eingeschlossenen zu befreien. Ein übliches Verfahren, wenn der Verdacht besteht, dass sich ein bewaffneter Räuber noch im Gebäude befinden könnte. Der Täter hatte die Filiale aber bereits verlassen. Er entkam - allerdings ohne Beute.

3 Kommentare

Neuester Kommentar