Update

Von Autofahrern verschuldet : Vier Motorradfahrer bei drei Unfällen schwer verletzt

Am Freitag wurden vier Motorradfahrer bei drei Unfällen schwer verletzt. In allen Fällen gelten Autofahrer als Verursacher.

von
Foto: dpa

Die Polizei berichtete, dass alle Kradfahrer mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser kamen.

Um 9.30 Uhr wurde ein 48 Jahre alter Motorradfahrer auf der Nürnberger Straße in Wilmersdorf von einem Auto erfasst. Der Autofahrer wollte gerade nach links von der Nürnberger Straße in die Lietzenburger Straße einbiegen. Der Motoradfahrer wurde über das Auto hinweg geschleudert und schlug auf der Fahrbahn auf. Er erlitt schwere Kopfverletzungen. Die kürzlich zur Erhöhung der Verkehrssicherheit komplett umgebaute Kreuzung blieb mehrere Stunden gesperrt.

Bei einem Verkehrsunfall in Friedrichshain wurde ein Mopedfahrer schwer verletzt. Nach Polizeiangaben befuhr um 16.55 Uhr eine 48-jährige Audi-Fahrerin die Lichtenberger Straße in südliche Richtung. An der Kreuzung Lichtenberger Straße / Holzmarktstraße fuhr sie in die Kreuzung, deren Ampelanlage zu dieser Zeit außer Betrieb war. Dabei kollidierte sie mit dem Krad eines 45-Jährigen, der die Holzmarktstraße befuhr. Der Mann erlitt neben mehreren Frakturen und einem Schädel-Hirn-Trauma auch eine Verletzung an der Lunge.

Eine Viertelstunde später gab es einen dritten Unfall im Pankower Ortsteil Malchow. Eine 44-jährige Autofahrerin wollte gegen 17.10 Uhr einem Stau in der Malchower Chaussee ausweichen und nach links in die Darßer Straße abbiegen. Dabei rammte sie einen Motorradfahrer, der die Malchower Chaussee in die gleiche Richtung und an den verkehrsbedingt haltenden Fahrzeugen links vorbeifuhr. Die beiden Kradfahrer erlitten diversen Prellungen und Frakturen. Der Unfalldienst der Polizei ermittelt nun, ob den Motorradfahrer hier eine Mitschuld trifft.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar