Warschauer Brücke in Berlin-Friedrichshain : Mutmaßlicher Taschendieb droht Polizist mit Messer

Ein Polizeibeamter außer Dienst hat in der Nacht zu Mittwoch einen Taschendiebstahl an der Warschauer Brücke verhindert - der mutmaßliche Täter zog ein Messer.

von
Foto: dpa/Patrick Pleul

Ein 29 Jahre alter Polizist außer Dienst hat auf der Warschauer Brücke in Friedrichshain einen Taschendiebstahl verhindert - und ist vom mutmaßlichen Täter anschließend mit einem Messer bedroht worden.

Der Beamte war um 1.10 Uhr auf der Warschauer Brücke unterwegs. Er beobachtete einen Mann, der sich einer Passantin näherte und laut Polizei "den Eindruck erweckte, sie bestehlen zu wollen." Der Polizist warnte die Frau - als der mutmaßliche Taschendieb dies bemerkte, zog er ein Messer und bedrohte den Beamten. Dieser lief weg und alarmierte seine Kollegen. Als eine Streife eintraf, war der Kriminelle bereits verschwunden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben