Zehlendorf : Mädchen vermisst und wieder aufgetaucht

Zwei Mädchen hielten gestern die Berliner Polizei in Atem. Sie wurden mit einem Großeinsatz von der Polizei gesucht.

Berlin Am Sonntag lösten zwei Mädchen je einen Großeinsatz bei Polizei und Feuerwehr Zehlendorf aus. Gegen 15:30 Uhr meldete ein Vater seine 13-jährige Tochter als vermisst. Eine Suche durch die Eltern an bekannten Aufenthaltsorten verlief negativ. Die Mutter fand einen Zettel, dass das Mädchen in ein paar Tagen wieder da ist. Ihr Fahrrad, mit dem sie unterwegs war, ist auf einem Reiterhof entdeckt worden.

Ihr Pony sowie ihre Reitutensilien fehlten. Da das Mädchen auf Medikamente angewiesen ist, wurde eine große Suchaktion, unter anderem mit einem Rettungshubschrauber, im Grunewald eingeleitet. Kurz vor 19 Uhr entdeckte ein Funkwagen die 13-Jährige mit ihrem Pferd an der Kreuzung Argentinische Allee Ecke Riemeisterstraße und übergab sie wohlbehalten den Eltern.

Eine 15-jährige Schülerin wurde am Sonntagnachmittag an der Krummen Lanke vermisst. Ihre Freundin suchte die 15-Jährige bereits über eine halbe Stunde am Schlachtensee. Gegen 16:40 Uhr alarmierte sie die Feuerwehr. Auch hier wurde neben dem DLRG, der Feuerwehr und der Polizei, ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Ein Feuerwehrmann und die 16-jährige Freundin entdeckten schließlich gegen 17:20 Uhr die Schülerin wohlbehalten in einem Schlauchboot. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben