Zollfahnder : Polizei zerschlägt Zigarettenschmuggler-Ring

Mit einer großangelegten Durchsuchungsaktion ist der Zollfahndung ein Schlag gegen Zigarettenschmuggler gelungen. Die Beschuldigten sollen in den vergangenen Jahren rund 21 Millionen Zigaretten geschmuggelt haben.

Mit einer großangelegten Durchsuchungsaktion in Berlin und Brandenburg haben Zollfahnder am Dienstag einen Zigarettenschmuggler-Ring zerschlagen. Die Verdächtigen aus Deutschland, Polen und Vietnam werden beschuldigt, seit mindestens vier Jahren 21 Millionen Zigaretten geschmuggelt und mit ihnen gehandelt zu haben, wie das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg mitteilte. Dabei seien über drei Millionen Euro Steuergelder unterschlagen worden.

Bei der Durchsuchung von 13 Wohn- und Geschäftsräumen in Berlin und Brandenburg seien drei Personen verhaftet worden, die für das Verteilen der Schmuggelware zuständig waren. Darunter sei auch die Drahtzieherin, eine 38 Jahre alte Vietnamesin gewesen. Die anderen beiden sind den Angaben zufolge Deutsche.

Zeitgleich wurden den Angaben zufolge in Polen von polnischen Ermittlern drei Verdächtige mit Haftbefehl festgenommen, die als Lieferanten tätig gewesen und die die Zigaretten nach Deutschland geschmuggelt haben sollen. Alle sechs Festgenommenen seien bereits in Justizvollzuganstalten und müssten nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) mit empfindlichen Haftstrafen rechnen, sagte ein Zollamtssprecher. (ddp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben