Darlehnskasse : Mehr Kredite für Berliner Studierende

Die Darlehnskasse will expandieren. Davon können Studenten in Berlin profitieren.

Annegret Nill

Die studentische Darlehnskasse Berlin will sich für Studierende von mehr Hochschulen öffnen. Waren bisher einige Berliner Hochschulen wie die FU und die Technische Fachhochschule Mitglieder, will die Bank nun expandieren. Neben der Fachhochschule für Technik und Wirtschaft sowie der Fachhochschule für Wirtschaft in Berlin will sie mit der Viadrina und der Uni Potsdam über eine Mitgliedschaft reden. Sollte der Vorstoß erfolgreich sein, könnten auch Studierende dieser Hochschulen bei der Kasse einen Kredit zur Finanzierung des Studienabschlusses beantragen. Die 1950 von Studierenden als unabhängige, gemeinnützige Einrichtung gegründete Kasse vergibt jährlich etwa hundert Kredite von bis zu 750 Euro im Monat an Examenskandidaten.

„Gerade schwimmen wir ein bisschen im Geld, weil die Studierenden nicht so viele Kredite in Anspruch nehmen, wie sie könnten“, sagt der FU-Finanzwissenschaftler Lutz Kruschwitz, Vorstandsmitglied der Darlehnskasse (Daka). Für den Rückgang sei die schwierige Arbeitsmarktlage auch für Akademiker verantwortlich: Da die Aussichten auf einen gut bezahlten Job nicht überwältigend seien und eine konjunkturelle Rezession erwartet werde, hätten viele Studenten Angst vor einer Verschuldung.

Der Rückgang hängt auch mit dem Austritt der Humboldt-Uni aus der Darlehnskasse vor zwei Jahren zusammen. Im Gegensatz zu den anderen Unis musste bei der HU die Studierendenschaft für die Mitgliedsbeiträge von 51 Cent pro Studierendem pro Semester aufkommen. Die HU war damit einer Empfehlung des Landesrechnungshofs zur Darlehnskasse gefolgt. Der vertrat Mitte der 90er Jahre die Ansicht, die Studenten sollten für ihre sozialen Belange aufkommen. Rechtlich verbindlich war dies nicht, die anderen Unis folgten dem HU-Beispiel nicht.

Dem HU-Studentenparlament wurden die Zahlungen am Ende zu viel: „Die Studierenden der HU bekamen anteilig am wenigsten Darlehen“, sagt Studentenvertreterin Debora Gärtner. Dafür sei der Mitgliedsbeitrag, der im Jahr über 35 000 Euro betragen habe, zu hoch gewesen. Die Studenten forderten auch mehr Mitbestimmung bei der Kreditvergabe. „Die Vergabe von Krediten funktioniert aber nicht demokratisch“, sagt Kruschwitz.

Der Daka-Kredit wird für ein Jahr gewährt und darf eine Summe von 9000 Euro nicht überschreiten. Die Rückzahlung beginnt frühestens sechs Monate nach der letzten Zahlung. Vier Prozent betragen die Zinsen in den ersten beiden Jahren der Rückzahlung, danach steigen sie auf sechs Prozent. Sie liegen damit unter dem Studienkredit der KfW. Aus den Zinsen und Tilgungen sowie den Mitgliedsbeiträgen der Hochschulen werden neue Kredite finanziert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben