Schule : Die Rentenrocker kommen Szenereport zum Start der Berliner Motorrad-Tage

-

Während man durch die Messehallen unterm Funkturm schlendern und sich an den neuen zweirädrigen Fegern der kommenden Freiluftsaison nicht satt sehen kann, kommen einem beim Blick auf die anderen Gäste der Berliner Motorrad-Tage düstere Gedanken: Wer heute den Helm abnimmt, hat entweder graue Haare oder gar keine mehr. Der ketzerische Gedanke möge verziehen sein, doch der seit Jahren dominante Trend zum alten Motorradfahrer auf überstarkem Prestigebike wird sich 2006 fortsetzen. Motorradfahren ist der Sport des arrivierten Mittelständlers. So entsteht auch ein Akzeptanzproblem für den potenziellen Nachwuchs, da Motorradfahren mit Coolness und gesellschaftlicher Unangepasstheit nicht mehr viel zu tun hat.

Immerhin ist der Durchschnittsbiker schon 41 Jahre. Die Neumaschinenkäufer sind noch betagter, da jüngere Interessenten häufig den Gebrauchtmarkt aufsuchen. Dazu kommt, dass die höchste und teuerste Haftpflichtklasse – die der Motorräder mit mehr als 98 PS – beim deutschen Biker am beliebtesten ist. 38 Prozent der insgesamt 121 000 neuen Motorräder über 125 ccm leisten 100 PS oder mehr. Dabei sind die drei Marktfavoriten vernünftige Universalmotorräder mit maximal 98 PS wie beim bestverkauften Bike, der BMW R 1200 GS sowie der Honda CBF 600 oder der Suzuki GSF 650.

Etwas gemildert wurde der Trend zum Rentenrocker durch die Frauen, die den Lenker häufiger in die eigenen Hände nahmen. Weiblicher Favorit ist die Honda CBF 600, gefolgt von der 419 R 1200 GS und der Suzuki SV 650. Frauen kaufen vernunftbetonter als Männer, und der Anteil der selbstfahrenden Frauen steigt stetig. Spezielle Zielgruppenangebote gibt es jedoch kaum, werden auch wenig nachgefragt.

Stattdessen favorisieren Frauen wie Männer Allrounder. Enduros und klassische Maschinen lösen die Sportler und Cruiser mit ihrem engerem Einsatzspektrum ab. ABS – zumindest als Option – gehört mittlerweile dazu, wenn man Erfolg am Markt haben will. Auch erfüllen moderne Maschinen häufig die Euro-3- Abgasprüfung, obwohl diese erst 2007 zur Zulassungsvoraussetzung wird. Alle Motorräder – mit Erstzulassung nach 31.12.1988 – müssen ab April neben der Haupt- noch eine Abgasuntersuchung bestehen. Hier wird der CO²-Anteil im Abgas bei Leerlauf gemessen.

Ein weiterer Schock für die kränkelnde Motorradbranche hätte die vorerst abgewehrte dritte Führerscheinnovelle bedeutet. Die EU wollte eine erneute Fahrprüfung vor dem Aufstieg ins unbeschränkte Motorradfahren. Doch die Erfahrung in Deutschland, wo das von 1986 bis 1993 Praxis war, hat gezeigt, dass es keinen signifikanten Sicherheitsgewinn gab. AS

Die Berliner Motorrad Tage finden noch heute und morgen von 9 bis 18 Uhr auf dem Messegelände (Eingang Hammarskjöldplatz) statt. Eintritt: 10 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben