Freilandlabor Marzahn : Für die Bienen kommen Kinder unter die Haube

Wo kommt der Honig her? Wie arbeitet ein Imker? Und was passiert alles, bis man aus dem Wachs eine Honigkerze drehen kann? Solche Fragen beantwortet das Freilandlabor Marzahn.

Kleine Imker. Kinder aus der Marzahner Marcana-Schule ziehen bei der Bienenlehrstunde im Freilandlabor Marzahn Schutzhauben an.
Kleine Imker. Kinder aus der Marzahner Marcana-Schule ziehen bei der Bienenlehrstunde im Freilandlabor Marzahn Schutzhauben an.Foto: Sebastian Dudey

Vergangene Woche waren Schüler der Marcana-Schule zu Gast. Unter Anleitung von Imkerin Christine Hugk konnten sie Honigwaben bestaunen und auch mal unter die typischen Imkerhauben schlüpfen. Zum Schluss gab es als Stärkung natürlich ein Brot mit Honig für die fleißigen Schüler. Das Freilandlabor Marzahn, das gerade 20-jähriges Jubiläum gefeiert hat, bietet außer Bienenlehrstunden Naturexkursionen wie zum Beispiel Kräuterwanderungen im Wuhletal oder umwelt- und naturkundliche Projekttage für Kita- und Grundschulklassen. Es wird von der Bildungsverwaltung als Grüner Lernort gefördert. Tsp

Auf der Suche nach den Bienen im Freilandlabor Marzahn.
Auf der Suche nach den Bienen im Freilandlabor Marzahn.Foto: Sebastian Dudey

Mehr dazu im Internet unter: www.inu-berlin.de/freilandlabor-marzahn/Bienenflyer.pdf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben