Schule : FU-Physiker laden zum Familientreff ins Schülerlabor

Wie sieht das Magnetfeld eines Stabmagneten aus? Was ist ein Chaospendel? Und wie muss eine selbsttragende Brücke konstruiert sein, damit sie nicht zusammenbricht? Antworten auf diese und viele weitere physikalische Fragen geben die Einführungsexperimente des Schülerlabors Physlab der Freien Universität Berlin am Dienstag, dem 30. Oktober.

Mit mehr als 100 kleinen Experimenten und Exponaten aus allen Teilen der Physik lädt das Schülerlabor Kinder, Jugendliche und ihre Familien zum Staunen und Entdecken ein. Von 16 Uhr bis 17 Uhr können Kinder, Jugendliche und Familien dort selbst experimentieren. Anmeldeschluss ist der 25. Oktober.

Wer mitmachen will, kann sich wenden an Jörg Fandrich, E-Mail: joerg.fandrich@physik.fu-berlin.de. Die Teilnahme ist nur bei Bestätigung der Anmeldung möglich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Zeit und Ort: Dienstag, 30. Oktober 2007, 16.00 bis 17.30 Uhr, Schwendener Straße 1 (Kellerräume), 14195 Berlin. Tsp

Infos: www.physik.fu-berlin.de/EE

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben