Global Energy Institute Berlin : Energie-Uni kommt nach Berlin

In Berlin soll eine private Hochschule für Energieforschung entstehen. Konzipiert ist das „Global Energy Institute Berlin“ für rund 500 Masterstudenten und 15 Professoren. Bereits im nächsten Jahr könnten die ersten Kurse starten, sagte Wolfgang Stock, Sprecher der Initiative, dem Tagesspiegel.

An der Hochschule sollen Energieforscher aus aller Welt zusammengebracht und Studierende für Führungspositionen in Wissenschaft, Politik und Management ausgebildet werden. Während der Startphase wird das Projekt von der Hamburger Zeit-Stiftung gefördert, die langfristige Finanzierung soll über eine noch zu gründende Stiftung erfolgen. 250 Millionen Euro Stiftungskapital seien erforderlich, sagt Stock. Das Geld werde beispielsweise von Energieversorgern, Ölkonzernen oder Firmen aus dem Bereich der regenerativen Energien kommen.

Inhaltlich sind an dem Projekt unter anderem die großen deutschen Wissenschaftsorganisationen, wie Fraunhofer- und Max-Planck-Gesellschaft sowie die Helmholtz-Gemeinschaft beteiligt. Das Vorhaben wird ausdrücklich von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Bundesforschungsministerin Anette Schavan (CDU) unterstützt.

Der Standort der Hochschule ist noch unklar. „Dass es Berlin sein wird, steht fest; das wird auch von den beteiligten Politikern favorisiert“, sagt Stock. Ob es der Schöneberger Gasometer wird, der als Sitz der Hochschule bereits im Gespräch ist, sei bislang nicht entschieden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben