Schule : Im neuen Gewand durch den Herbstwind

Audi hat erste Einzelheiten zum Facelift des TT verraten. Eine kombiartige Version wird es nicht geben

-

Der neue Audi TT kommt am 1. September zu Preisen ab 31 900 Euro zu den Händlern. Eine offene Version soll im Herbst vorgestellt und kurz nach dem Jahreswechsel ausgeliefert werden. Entgegen ursprünglichen Überlegungen ist eine dritte Karosserievariante im Kombistil nach dem Vorbild der Studie „Shooting Brake“ nicht geplant. Damit habe man die Resonanz getestet, weiter reichten die Pläne dafür derzeit nicht“, sagte ein Audi-Sprecher.

Mit dem Generationswechsel ist der TT in jeder Dimension gewachsen, der Radstand wurde auf 2,47 Meter gestreckt. Das Design zeigt eine stärker konturierte Motorhaube und an der Flanke eine „Bauchbinde“. Außerdem bekommt der neue TT statt des feststehenden Spoilers einen Heckflügel der bei 120 km/h automatisch ausgefahren wird. Die Karosserie wird zu zwei Dritteln aus Alu gefertigt.

Zum Start gibt es den TT als 2.0 TFSI mit einem zwei Liter Turbomotor mit Benzindirekteinspritzung und als 3.2 quattro (ab 39 900 Euro). Der nur als Fronttriebler lieferbare Vierzylinder leistet 147 kW/200 PS, beschleunigt den Wagen in 6,6 Sekunden auf 100 km/h und erreicht 240 km/h. Den V6 gibt es nur mit Allradantrieb. Er leistet 184 kW/250 PS, beschleunigt aus dem Stand in 5,9 Sekunden auf Tempo 100, die Spitze liegt bei 250 km/h. Geschaltet wird mit manueller Sechsgangschaltung; für 2100 Euro Aufpreis gibt es beide Versionen auch mit dem Doppelkupplungsgetriebe „S Tronic“. Weitere Motorvarianten sollen in Vorbereitung sein.

Zur Serienausstattung des TT zählen unter anderem vier Airbags, aktive Kopfstützen, ESP, Sportsitze und Klimaautomatik. Der Sechszylinder bietet außerdem Xenonscheinwerfer, Sitzheizung und Alcantarabezüge. Gegen Aufpreis gibt es Kurvenlicht und das adaptive Fahrwerk „Magnetic Ride“, bei dem die Härte der Federung variiert werden kann.gms

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben