Kurz vor ACHT : Die Leichtigkeit der Ferien

Unsere Rubrik müsste heute "kurz nach acht“ heißen. Denn es ist endlich Zeit, sich zu entspannen und nicht um Punkt acht in der Schule zu sitzen.

Claudia Keller

Hotels und Reiseveranstalter tun allerdings alles, damit auch Urlauber von morgens bis abends eingespannt sind und bloß keine Langeweile aufkommt. Sie laden zum Töpfern auf Lanzarote und zum Kochen nach Sizilien.

Kinder brauchen keinen Meerblick, um Spaß zu haben. Es reichen der Park um die Ecke oder die Höhle im Garten, aus Decken und Stühlen gebaut. Aber es ist schön, wenn Erwachsene da sind, die sie ermutigen, sich auf ihre Fantasiewelt einzulassen. Das tut auch den Erwachsenen selbst gut.

Wer mit Kindern in andere Rollen schlüpft, bastelt oder Höhlen baut, verwandelt sich. Themen aus dem Berufsalltag, die sonst so wichtig sind, fallen dabei ganz von selbst aus dem Kopf heraus, und eine gewisse Leichtigkeit stellt sich ein. Glaubt man Psychologen und Neurologen, so sind gerade diese Leichtigkeit und, ja, auch Langeweile Voraussetzung, um dann auch wieder kreativ zu sein. Die Kreativreise ans Mittelmeer kann man sich sparen. Spielen mit Kindern ist viel besser. Auch das ist Muße. Dafür sind Ferien da, für die Erwachsenen genauso wie für die Kinder. clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar