Kurz vor ACHT : Lernen fürs Leben

Ferienzeit ist Freizeit, natürlich. In den Ferien soll man in Urlaub fahren und am See liegen. Es soll Zeit dafür sein, Freunde zu treffen oder auch, um einfach mal nichts zu tun. Zugleich aber ist die Ferienzeit eine ideale Gelegenheit, allein oder mit Freunden aktiv zu werden – mit Spaß, aber auch mit Neugier und Engagement. Und obwohl gerade keine Schule ist: Auch in den Ferien gibt es viel zu lernen. Dafür bieten sich ganz verschiedene Bereiche an: Solche etwa, die wie Sprach- oder Univorbereitungskurse schulische Fächer ergänzen. Und solche, in denen Kinder und Jugendliche auch mal in Bereiche hineinschnuppern können, die in Schulen oft viel zu kurz kommen. Von Museen, von Kinderzirkussen oder Sportvereinen werden Workshops angeboten, in denen sich Jugendliche etwa als Fotografen, Artisten oder auch als Berichterstatter ausprobieren können. Ein kurzer Blick ins Internet oder in die Zeitungen genügt, um zu sehen: Es gibt viele Möglichkeiten, den Sommer in der Stadt abwechslungsreich zu gestalten.

Und nicht zuletzt bereiten Ferienkurse auch auf die Zeit nach der Schule vor. In den Semesterferien an der Uni etwa sollte zumindest nicht die ganze Zeit beim Baden verbummelt werden, sonst wird es eng mit den Klausuren. Ob es also einige Tage oder gleich ein oder zwei Wochen sind: Ferienkurse bereiten aufs Leben vor. So, wie es die Schule ja auch tun sollte. pth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben