Schule : Lenau-Schule hat die beste Bibliothek

Die Kreuzberger Lenau-Grundschule hat den mit 1000 Euro dotierten Hauptpreis des Wettbewerbs „Schulbibliothek 2011“ gewonnen. An dem Wettbewerb, zu dem die Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg aufgerufen hatte, haben sich mehr als 30 Schulen beteiligt.

„Die Jury hat eine gute Wahl getroffen“, sagte Wettbewerbsleiter Victor Wolter von der Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken bei der Preisverleihung in der Grundschule am Tempelhofer Feld. „Wem es gelingt, die Schulbibliothek als pädagogisches Zentrum zu nutzen, um das Lesen als Schulkultur zu etablieren, der hat wirklich eine herausragende Schulbibliothek.“

Zwei Sonderpreise – Bücherkisten im Wert von jeweils 250 Euro – gewannen das Immanuel-Kant-Gymnasium Lichtenberg und der Lesekeller der Kreuzberger Glaßbrenner-Grundschule. Im KantGymnasium ist die von Schülern verwaltete Schulbibliothek inzwischen ein kulturelles Zentrum der Schule. Der Lesekeller bekam die Auszeichnung für seine besonderen Aktionen zur Leseförderung Kreuzberger Kinder.

Die Preisverleihung musste übrigens niemand mit leeren Händen verlassen. Büchertüten gab es für alle. kba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben