Schule : Premieren in Leipzig

Die wichtigsten Genfer Neuheiten sind mit dabei

-

Komplett war sie erst Anfang März in Genf zu sehen – die gesamte Frühjahrskollektion der Autoindustrie mit allen Neuheiten für 2003. Doch man muss nicht nach Genf gehen. Denn die wichtigsten Genfer Premieren kann man schon Anfang April nicht weit entfernt von Berlin aus nächster Nähe betrachten und zum Teil sogar zur Probe fahren – auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig, die vom 5. bis zum 13. April auf dem modernen Leipziger Messegelände im Norden der Messestadt stattfindet, das man bequem mit Bahn oder Auto erreichen kann. Die Leipziger Frühjahrsschau hat es geschafft, sich zur wichtigsten Frühjahrsschau in Deutschland zu entwickeln und präsentiert in diesem Jahr insgesamt 49 Marken – darunter erstmals auch die DaimlerChryslerNobelmarke Maybach.

Zwar sind die meisten Leipziger Premieren keine Weltpremieren, wie der erste Auftritt der nunmehr fünften Generation des VW-Transporters, dessen Pkw-Versionen ebenfalls schon Genf standen. Doch viele neue Modelle sind erstmals in Deutschland zu sehen. Das gilt für den neuen Audi A3 ebenso wie den Chrysler Crossfire, den Verwandlungskünstler Citroen Pluriel, den neuen Daewoo Evanda, den Ford Streetka, den Honda Accord Tourer, den neuen Jaguar XJ, den Kia Opirus, den edlen Lancia Ypsilon, den Mazda RX-8 mit Wankelmotor, den Mercedes CLK Cabrio, den Mitsubishi Outlander, den Nissan 350Z, den Peugeot 307 CC, den neuen Renault Mégane Scénic, das Saab 9-3 Cabrio, den Skoda Fabia RS mit seinem Dieselmotor, den Smart Roadster, den neuen Toyota Avensis und den kompakten VW-Minivan Touran. Kurzum, in Leipzig ist beim aktuellen Pkw-Programm so gut wie alles dabei, was das Angebot in den nächsten Wochen und Monaten bereichern wird. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar