Schule : Reihe mit zwei Charakteren

Citroën C4 als sportliches Coupé und komfortable Limousine

-

Das neue Gesicht, mit dem an diesem Wochenende der C4 antritt, ist bereits bekannt. Denn erst vor kurzem erhielt nach einem Facelift bereits der größere C5 den großen mit Chromleisten eingefassten und bis zu den Scheinwerfern verlängerten Doppelwinkel – eine unverwechselbare Optik. Alles andere bei diesem Auto, mit dem nun endlich die Lücke zwischen dem C2 und dem C4 geschlossen wird, ist völlig neu. Das gilt insbesondere auch für die gleichzeitig antretenden zwei Karosserievarianten des 4,26 und 4,27 Meter langen Kompakten, den es als sportlichen Dreitürer und mehr komfortbetonten Fünftürer gibt.

Hinter der unterschiedlichen Optik verbergen sich zwei recht unterschiedliche Charaktere. Denn das dreitürige Coupé soll Freunde und Liebhaber eines individuellen und betont sportlichen Autos ansprechen, während die dezenter, klassischer und eleganter antretende fünftürige Limousine jene anspricht, die besonderen Wert auf Komfort, Behaglichkeit und Geborgenheit im Auto legen

Wie die durch schlichte und klare Linien geprägte äußere Optik des neuen C4 zeigt sich auch das Interieur des neuen Citroën, wo ebenfalls klare Linien vorherrschen. Kurz vor der Windschutzscheibe sitzt das neuartige und transparente Zentralinstrument. Und geradezu avantgardistisch wirkt das Multifunktionslenkrad mit seiner feststehenden Nabe und einem Pralltopf, um den herum die Bedienknöpfe für Tempomat, Audio und Navigation untergebracht sind. Bei den im Interieur und insbesondere beim Armaturenbrett verwendeten Materialien setzt Citroën auf hochwertige und gut verarbeitete Oberflächen sowie Applikationen aus Kunststoff und gebürstetem Metall, die durchweg dezent sind. Erstmals spricht Citroën gezielt die Nase der Insassen an – mit einem perfekt in das Armaturenbrett integrierten Parfümspender.

Vier Personen finden in beiden Karosserievarianten bequemen Platz und auch eine fünfte kann mitfahren. Für das Gepäck steht ein Kofferraum mit 314 und 320 Liter bereit. Den kann man durch Vorklappen der hinteren Sitzbank auf 1023 bis 1083 Liter erweitern.

Unter der Motorhaube des C4 stehen fünf Benziner und drei Turbodiesel zur Wahl. Einstiegstriebwerk ist der 1.4i mit 65 kW (88 PS). Der 1.6i 16V bringt es auf 80 kW (109 PS), der 2.0i 16 V hat 100 kW (136 PS) und ist in der Limousine auch mit 103 kW (140 PS) mit Automatikgetriebe verfügbar und Spitzentriebwerk bei den Benzinern ist der 2.0i 16V mit 130 kW (177 PS), der den C4 sehr sportlich antreten lässt.

Alle drei Dieselmotoren haben ein Common Rail der zweiten Generation und leisten als 1.6 HDi 90 66 kW (90 PS), als HDi 110 80 kW (109 PS) und als Spitzenmodell mit Dieselpartikelfilter 100 kW (136 PS)

Sechs Airbags, ABS und ESP als Serienausstattung,der AFIL-Spurassistent, dynamisches Kurvenlicht sind attraktive Ausstattungen des neuen C4, dessen Preise bei 14 990 Euro beginnen und bis 24 930 Euro reichen. Für Käufer noch in diesem Jahr werden sie um jeweils 1200 Euro als Weltmeister-Bonus für den Gewinn der Rallye-Weltmeisterschaft reduziert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben