Schule : Saab 9-5 als Crossmax mit Top-Ausstattung

-

Saab macht zum Jahresende ein besonderes Angebot, und bieten seinen Kunden in der Baureihe 95 die Sondermodelle Crossmax an. Für Limousine und Spot-Kombi der Designlinie Linear und für das Flaggschiff Aero stehen zu einen guten Preis-Leistungs-Verhältnis im Rahmen dieses Angebots Top-Ausstattungspakete zur Verfügung, die für den Kunden Preisvorteile zwischen 680 und 898 Euro bieten.

Der Kunde zahlt für die verschiedenen Pakete zwiuschen 1000 und 3455 Euro. Dafür erhält er beim Saab 9-5 Linear Crossmax in den Versionen 2.0t mit 110 kW (150 PS), 2.3t mit 136 kW (185 PS) unfd 2.2 TiD mit 88 kW (120 PS) zusätzlich Sportsitze mit schwarzem Stoffpolster, Tempomat und Bordcomputer, eine verstellbare Mittelarmlehne, ein Gepäcknetz, 17-Zoll-Leichtmetallräder und eine automatische Niveauregulierung für den Sport-Kombi. Beim 184 kW (250 PS) starken Sondermodell Saab 9-5 Aero Crossmax gehören zur Ausstattung Bi-Xenon-Scheinwerfer, das Saab Online Pro Navigationssystem, eine Instrumentafel aus Carbon und für den Sport-Kombi die Niveauregulierung.

Bei allen Crossmax-Modellen kann man selbstverständliuch auch alle anderen Sonderausstattungen für die Modellreihe Saab 9-5 ordern. Das Angebot, zu dem auf Wunsch auch die Lieferung einer modernen Dachbox im Crossmax-Design gehört, die für 98 Euro angeboten wird, ist allerdings bis zum Jahresende befristet. Als Preise für die Crossmax-Modelle ergeben sich für die Limousine 2.0t 29 700 Euro, für die Limousine 2.3t 31 100 Euro, für die Limousine 2.2 TiD 29 400 Euro, für den Sport-Kombi 2.0t 30 750 Euro, für den Sport-Kombi 2.3t 32 150 Euro und für den Sport-Kombi 2.2 TiD 30 450 Euro. Die Preise für die Spitzenmodelle Aero liegen für die Limousine 2.3 Turbo bei 37 500 und für den Sport-Kombi 2.3 Turbo bei 38 5590 Euro. mm

Goldenes Lenkrad für fünf neue Modelle des Jahres

Mit dem „Goldenen Lenkrad“ der Zeitung „Bild am Sonntag“ wurden in diesem Jahr fünf Neuwagen ausgezeichnet. Gewinner des schon zum 27. Mal verliehenen Preises ist in der Kategorie Klein- und Kompaktwagen der im Frühjahr aus dem Markt eingeführte neue Ford Fiesta, der soeben auch in einer dreitüriugen Version vorgestellt wurde. In der Mittelklasse ging der Preis an die neue Generation des Opel Vectra und in der Oberklasse wurde der neue Audi A8 ausgezeichnet. In der Sonderkategorie Vans zeichnete die Jury aus 28 Fachleuten die neue Generation des renault Espace aus, die an diesem Wochenende zusammen mit dem neuen Mégane an den Start geht. Und bei der Sonderklasse Geländewagen bekommt der VW Touareg die Ehrung. Er ist der erste SUV aus Wolfsburg, der in einem Gemeinschaftsprojekt mit Porsche entwickelt wurde. Er vereint hohe Geländetauglichkeit mit hohem Fahrkomfort und hoher Fahrsicherheit auf ausgebauten Straßen. Sein Schwestermodell von Porsche ist der neue Cayenne. Bei der abschließenden Entwicklung und vor allem der Abstimmung der Fahrzeuge gingen beide Unternehmen allerdings getrennte Wege.Das gilt auch für die Motorisierungen Die Preise wurden auf einer von Johannes B. Kerner moderierten Gala am Mittwoch in Berlin überreicht.

Für besondere Verdienste um das Automobil bekommt der Mercedes-Chef und DaimlerChrysler-Vorstand Jürgen Hubbert den Ehrenpreis. Der Autopreis war 1976 vom Verleger Axel Springer ins Leben gerufen worden und wird jedes Jahr vergeben. Zur diesjährigen Gala wurden 850 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Medien und Sport begrüßt. Als musikalische Stars standen Mariah Carey und Udo Jürgens auf dem Programm. Das ZDF sendet die Show an diesem Sonntag (10. November) um 21 Uhr 55.mm

VW baut in Brasilien

Polo mit Stufenheck

Nun gibt es ihn auch mit Stufenheck - den neuen Polo. Allerdings nicht bei uns, sondern in Brasilien und weiteren südamerikanischen Ländern, wo er als Polo Sedan angeboten wird. Mit einer Länge von 4,18 Meter ist er gut 28 Zentimeter länger als die Schrägheck-Version und zeichnet sich durch eine hinter der B-Säule beginnende sehr eigene Dachlinie aus. Mit zwei Vierzylinder-Benzinern mit 1,6 Liter und 74 kW (101 PS) und 2,0 Liter und 85 kW (115 PS) rollt der Polo Sedan parallel zum Schrägheck-Modell im brasilianischen VW-Werk Anchieta, dem größten der fünf brasilianischen VW-Werke, vom Band. Zur Zeit plant VW sowohl den Export des Polo Sedan in einzelne europäische Länder als auch seine Produktion in Werken auf anderen Kontinenten. mm

Mehr Druck für

Winterreifen

Immer mehr Autofahrer setzen auf Sicherheit unbd rüsten ihre Fahrzeuge in der nassen und kalten Jahreszeit auf M+S-Reifen um. Denn Winterreifen haben auf Schnee, Matsch und Eis eine deutlich bessere Haftung. Sie führen zu kürzeren Bremswegen, ersparen bei Neuschnee sogar oft das umständliche Aufziehen von Schneeketten. Ihre breiten und tiefen Profilrillen können auch mehr Wasser aufnehmen, so dass Winterreifen auch bei Nässe eine gute Figur machen.

Damit ihre guten Eigenschaften voll zum Tragen kommen, sollten M+S-Reifen etwas mehr Druck bekommen. In der Regel sind das 0,2 bar. Den genauen Wert sollte man in der Betriebsanleitung nachlesen. Und natürlich muss das Profil in Ordnung sein. Unter 4,0 Millimeter geht, auch wenn man Reifen bis zu 1,6 Millimeter abfahren darf, der spezielle Winterreifen-Grip auf Matsch und Schnee weitgehend verloren.mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben