Schule : Sportlicher Herbst

Auffrischung für Toyota Celica und MR2

-

Toyota hat zwei seiner besonders sportlichen Modelle, den zweisitzigen Roadster MR2 und das Sportcoupé Celica, einer kleinen Auffrischungskur mit zahlreichen Ausstattungserweiterungen und verbesserter Technik unterzogen, so dass beide nun noch mehr Fahrfreude bieten.

Wichtigste Neuerung bei Celica Coupé ist die nun für alle Versionen als Serienausstattung angebotene Fahrdynamikregelung VSC in Verbindung mit Traktionskontrolle TRC und dem Bremsassistenten Und bei den TSVersionen gibt es erstmals als Serienausstattung bei einem Toyota-Modell nun Xenon-Licht für die Hauptscheinwerfer. Sehr zurückhaltend war man bei optischen Retuschen an der Karosserie. So beschränkte man sich auf eine noch dynamischer wirkende Frontschürze, mit besonders breitem und flachem Lufteinlass, gab dem Toyota- Logo eine neue Position und gestaltete die nun nun vollständig in Rot ausgeführten Rückleuchten neu Innen gibt es einen dunkleren Armaturenträger und in Orangetönen gehaltene Instrumente.

Unverändert geblieben ist das Motorenangebot mit einem 1,8-l-VVT-i-Aggregat mit 105 kW (143 PS) für Celica und Celica S, die 22 000 und 24 800 Euro kosten, und einem 1.8-l-VVTL-i-Aggregat mit 141 kW (192 PS) für den Celica TS, der für 28 700 Euro angeboten wird.

Um den Roadster MR2 dynamischer zu machen, stattet man ihn nun mit einem Sechsganggetriebe aus. Als Alternative gibt es die SMT-Versionen mit sequenziellem Getriebe und elektronischem Stabilitätsprogramm VSC einschließlich Traktionskontrolle TRC und Bremsassistent. Außerdem haben alle Versionen des MR2 jetzt auf der angetriebenen Hinterachse 16-Zoll-Leichtmetallräder, während an der Vorderachse weiterhin 15-Zoll-Räder montiert sind.

Neu ist eine modifizierte Frontschürze mit integrierten Nebelscheinwerfern, neu gestaltet sind die seitlichen Lufteinlässe und modifiziert wurden die Rückleuchten. Die Kopfstützen der Sport-Integralsitze sind jetzt wie beim Celica-Coupé leicht durchbrochen und zahlreiche Chrom-Applikationen setzen neue Akzente innen. Die Preise liegen bei 24 700 und 27 015 Euro für Roadster und Roadster mit Hardtop und 26 500 und 28 150 Euro für die SMT-Versionen. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar