TERMINE : Wann man sich anmelden muss

DIE SIEBTKLÄSSLER



Kurz nach den Winterferien wird es ernst: Vom 12.2. bis zum 25.2. melden Eltern die künftigen Siebtklässler an den weiterführenden Schulen an. Familien können bis zu drei Wunschschulen angeben. Bei der Auswahl der Schüler spielt bei den meisten Schulen die Förderprognose aus der Grundschule die entscheidende Rolle. Diese beinhaltet eine Durchschnittsnote, die aus den Zeugnisnoten des 2. Halbjahres der 5. Klasse und des 1. Halbjahres der 6. Klasse gebildet wird. Dabei zählen die Noten für Deutsch, Mathematik, Fremdsprache und Naturwissenschaften doppelt. Bei einer Durchschnittsnote bis 2,2 wird Gymnasium oder Sekundarschule empfohlen, ab 2,8 nur die Sekundarschule. Dazwischen werden als Entscheidung für die Förderprognose weitere Merkmale individueller Kompetenzen des Kindes (z. B. Belastbarkeit, Reflexion des Lernprozesses) herangezogen. Die Bescheide werden am 16. Mai versandt.

UND DIE FÜNFTKLÄSSLER

Wer sein Kind schon nach der vierten Klasse an einer weiterführenden Schule anmelden möchte, kann dies an den grundständigen Schulen vom 3.3. bis 12.3. tun. Für mathematisch-naturwissenschaftliche Klassen, Musikklassen und Schnelllernerklassen ist der Anmeldezeitraum vom 3.3. bis 6.3. svo

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben