Schule : Was macht eine Parktronic?

-

Parktronic ist ein von MercedesBenz benutzter Begriff für eine Ultraschall-Einparkhilfe, wie sie bei Bosch unter dem Namen Park-Pilot produziert wird. Wie immer diese Systeme heißen, sie sind vor allem dann hilfreich, wenn man in der Stadt ständig auf Parkplatzsuche ist und regelmäßig in zum Teil enge Lücken einparken muss. Denn bei vielen Autos ist die Sicht nach hinten so eingeschränkt, dass man oft nur ahnen kann, wie groß der Abstand zum Fahrzeug hinter einem ist. Auch der Blick durch die Frontscheibe lässt bei vielen Autos nicht erkennen, ob man noch ein wenig nach vorn fahren darf.

Im Prinzip arbeiten alle Ultraschall-Einparkhilfen, nach dem so genannten Echolot-Verfahren. Mehrere über die Fahrzeugbreite verteilte Ultraschallsender schicken in genau definierten Abständen kurze Impulse nach vorn oder hinten. Treffen die Ultraschallwellen auf ein Hindernis, werden sie reflektiert und von den mit den Sendern kombinierten Empfängern aufgefangen. Da Schall sich mit 340 m/s fortpflanzt, kann das System aus der Laufzeit der Schallwellen exakt den Abstand zum jeweiligen Hindernis errechnen.

Wie groß der ist, wird entweder durch eine optische oder eine akustische Anzeige oder die Kombination beider angezeigt. Dabei werden bei den akustischen Anzeigen bei größeren Abständen unterbrochene Warntöne gesendet, die umso schneller werden, je geringer der Abstand ist und bei nur noch 30 Zentimeter Abstand in einen Dauerton übergehen. Dann spätestens sollte man bremsen, um Rempler zu vermeiden. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar