Wechsel auf die Oberschulen : Neuanfang zur fünften Klasse

Über vierzig Gymnasien in Berlin bieten grundständige Züge. Bald beginnt die Anmeldung.

von
Schnupperunterricht im Fach Latein am Gymnasium Steglitz.
Schnupperunterricht im Fach Latein am Gymnasium Steglitz.Foto: Thilo Rückeis

Soll das Kind noch zwei Jahre in die Grundschule gehen, oder lieber doch schon nach der vierten Klasse aufs Gymnasium wechseln? Darüber denken derzeit viele Eltern von Viertklässlern nach. Auch wenn die meisten Kinder in Berlin sechs Jahre lang die Grundschule besuchen, gibt es doch auch rund vierzig Gymnasien (und eine Sekundarschule), die Kinder bereits zur fünften Klasse aufnehmen. Im vergangenen Jahr haben sich die Eltern von knapp 2300 Kindern für diesen Weg entschieden.

WELCHE SCHULPROFILE GIBT ES?

Zehn Gymnasien bieten altsprachliche Züge ab Klasse fünf an – mit Latein und oft auch Altgriechisch. Sechs Schulen bieten bilinguale Klassen. Japanisch können Fünftklässler an der Gustav-Heinemann-Sekundarschule lernen, beim Französischen Gymnasium wird außer im Fach Deutsch nach französischem Lehrplan unterrichtet, in der Oberstufe haben die Schüler die Möglichkeit, das Berliner Abitur, das französische Baccalauréat oder das Abibac abzulegen. Außerdem gibt es an fünf Gymnasien mathematische und an sechs Schulen naturwissenschaftliche Profilklassen. Drei Gymnasien haben Musikklassen, drei Schulen sportbetonte grundständige Züge und an sieben Gymnasien gibt es Klassen für Schnelllerner.

WIE UND WANN MELDET MAN SICH AN?

Für mathematisch-naturwissenschaftliche Klassen, Musikklassen, Schnelllerner und das Französische Gymnasium ist der Anmeldezeitraum vom 29.2. bis zum 3.3. Für die übrigen Klassen kann man sich vom 29.2. bis zum 10.3. anmelden.

Das Anmeldeverfahren ähnelt dem für die siebten Klassen (wir berichteten). Auf dem Anmeldebogen gibt man drei Wunschschulen an und gibt das Formular bei der Erstwunschschule ab. Sollte das Kind an der Erstwunschschule keinen Platz bekommen, kann die Zweit- oder Drittwunschschule zum Zuge kommen.

WIE WÄHLEN DIE SCHULEN AUS?

Für Schnelllerner, mathematische und naturwissenschaftliche Klassen gibt es zentrale Aufnahmetests: 4.3. für naturwissenschaftliche, 5.3 für Schnelllerner, 7.3. für mathematisch-naturwissenschaftliche Klassen. Auch an anderen Schulen können individuelle Tests verlangt werden. Viele Schulen wählen nach dem Notenschnitt aus, je nach Profil in unterschiedlicher Gewichtung. Sylvia Vogt

Weitere Informationen und eine Liste der Schulen: www.berlin.de/sen/bildung/bildungswege/uebergang.html#grundstaendige_gymnasien

0 Kommentare

Neuester Kommentar