Der Tagesspiegel : BSE: In Brandenburg noch keine Wurstwaren mit falschem Etikett

In Brandenburg sind bislang keine Wurstwaren mit Rindfleisch unter falschem Etikett festgestellt worden. "Wir haben dazu bisher keine konkreten Hinweise von Verbrauchern oder Lebensmittelämtern", sagte der Leiter der Referatsgruppe Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung im Agrarministerium, Klaus Reimer. Da jedoch nicht auszuschließen sei, dass auch im brandenburgischen Handel falsche Etiketten auftauchen könnten, würden jetzt gezielte Kontrollen vorgenommen.

"Vor dem Hintergrund der Rinderseuche BSE ist besonderer Verbraucherschutz dringend nötig", betonte Reimer. Deshalb seien die Lebensmittelüberwacher in den Kreisen aufgefordert worden, gezielt Etiketten auf ihre Eindeutigkeit zu überprüfen. Bei Verdachtsmomenten werden Proben genommen. Mit ersten Ergebnissen der Kontrollen rechnete Reimer am heutigen Freitag. Reimer wies darauf hin, dass es bereits zur Routine der Lebensmittelüberwacher gehört, die Täuschung von Verbrauchern zu verhindern. "Normalerweise richtet sich aber unser Augenmerk vor allem auf mögliche Gesundheitsgefahren."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben