Der Tagesspiegel : CDU fordert Elite–Gymnasium

Blechinger: Brandenburg vernachlässigt Hochbegabte

CDU-Fraktionschefin Beate Blechinger fordert ein Elite-Gymnasium in Brandenburg. „In Brandenburg haben hoch begabte Kinder bislang keine Chance auf eine spezifische Förderung“, sagte Blechinger am Freitag dem Tagesspiegel. Vorbild sei das bereits im Jahr 2001 vom Freistaat Sachsen gegründete Landesgymnasium „Sankt Afra“ in Meißen – die erste staatliche Internatsschule zur Hochbegabtenförderung in Deutschland. Während das SPD-geführte Bildungsministerium zurückhaltend reagiert, lehnt PDS-Spitzenkandidatin Dagmar Enkelmann ein solches Elite-Gymnasium ab: Zwar gebe es Nachholbedarf bei der Begabtenförderung, doch müsse diese an allen Schulen verstärkt werden. SPD-Bildungsstaatssekretär Martin Gorholt zeigte sich zwar offen für die Idee. Dennoch habe eine Eliteschule wegen der angespannten Haushaltslage gegenwärtig „keine Priorität“. Er verwies auf die mathematisch - naturwissenschaftlichen Gymnasien in Frankfurt (Oder) und Cottbus sowie die vier sportbetonten Spezial-Schulen im Land. Anders als an Spezialgymnasien, die es in Sachsen ebenfalls gibt, nimmt das Afra-Gymnasium nur mehrfach begabte Kinder auf. Sachsen legt Wert darauf, dass die soziale Herkunft keine Rolle spielt: Das Internat kostet für Kinder aus Sachsen monatlich 162 Euro, Nicht-Sachsen zahlen 390 Euro.

Dass Brandenburg dagegen Hochbegabte bislang vernachlässige, verstößt laut Blechinger sogar gegen die Verfassung. Dort heißt es: „Begabte, sozial Benachteiligte und Behinderte sind besonders zu fördern.“ Thorsten Metzner

0 Kommentare

Neuester Kommentar