Der Tagesspiegel : Der Anwalt der Wirtschaft

-

Den Brand in einem Haus in Moabit, bei dem neun Ausländer starben, nahm Liepelt zum Anlass, bessere Sprachkenntnisse von Migranten zu fordern. Später entschuldigte er sich dafür. Die Episode zeigt, dass er es diesmal unbedingt in den Bundestag schaffen will. Der ExStaatssekretär in der Berliner Wirtschaftsverwaltung und Ex-Generalsekretär der Berliner CDU segelt momentan in einer politischen Flaute. Liepelt ist stellvertretender Vorsitzender der CDU Mitte. Er wurde 1948 in Itzehoe geboren. 1969 machte er die „Kaufmannsgehilfenprüfung“ und studierte BWL in Berlin. Seit 2003 ist er selbstständiger Wirtschaftsberater. loy

0 Kommentare

Neuester Kommentar