Der Tagesspiegel : Digitalkünstler lernen bald in Babelsberg

Im April öffnet Filmschule für Computereffekte

Potsdam - In der Babelsberger Medienstadt nimmt im April eine private Hochschule für digitale Produktion ihren Betrieb auf. Die Babelsberg Film School werde eine praxisnahe Ausbildung für Animation und visuelle Effekte anbieten, teilte eine Sprecherin des Medienboard Berlin-Brandenburg am Dienstag in Potsdam mit. Es handele sich um eine deutschlandweit einmalige industrie- und praxisnahe Ausbildung.

Das Konzept wurde den Angaben zufolge vom Medienboard und der Studio Babelsberg AG in Zusammenarbeit mit den Landesministerien für Wirtschaft und Wissenschaft sowie der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ entwickelt. Die Babelsberg Film School solle zur Modernisierung und Stärkung des Filmproduktionsstandortes Babelsberg beitragen. Zugleich ermögliche sie den von der Insolvenz der German Film School im brandenburgischen Elstal betroffenen Studenten die Fortsetzung ihres Studiums zum „Digital Artist“.

Trägerin der Schule ist eine von der Studio Babelsberg AG gegründete GmbH, die für Beteiligungen offen ist. Zudem soll ein Förderverein gegründet werden. Vorgesehen ist ferner, dass die Hochschule innerhalb eines Jahres eine staatliche Anerkennung erhält. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar