Drogenanbau : 1500 Cannabispflanzen entdeckt

Die Polizei hat zwei Männer wegen des professionellen Anbaus von Cannabispflanzen im großen Stil in Potsdam festgenommen. Die beiden waren der Polizei schon länger aus anderen Ermittlungen bekannt.

Potsdam - Ein 47-jähriger Potsdamer und ein 27 Jahre alter Mann aus dem Havelland werden verdächtigt, in einer vollautomatischen Aufzuchtanlage 1500 Pflanzen angebaut zu haben, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Beamten hatten das Gewächshaus mit mehreren Räumen am Dienstagabend im Stadtteil Potsdam-West aufgespürt und die Männer vor Ort gestellt.

Das speziell beleuchtete Gewächshaus war den Angaben zufolge mit einer Steuerungs- und Bewässerungsanlage sowie einer Wärmeregulierung ausgestattet. Im Haus des Potsdamers wurde zudem eine kleinere Zuchtanlage gefunden. In der Wohnung des 27-jährigen aus dem Havelland wurden 15 Gramm Marihuana entdeckt, die vermutlich für den Verkauf bestimmt waren. Außerdem beschlagnahmten die Beamten dort technische Geräte sowie geringe Mengen betäubungsmittelverdächtiger Substanzen und Verkaufsbelege.

Die Männer sind der Polizei nach eigenen Angaben seit längerem aus anderen Ermittlungen bekannt, der Jüngere hat bereits gegen das Betäubungsmittelgesetz verstoßen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben