Erneute Attacke : Kamel bricht aus und tritt Passanten

Ein Kamel des Wanderzirkusses „Magic“, der in Teltow südlich von Berlin gastiert, ist am Sonnabend aus seinem Gehege ausgebrochen und hat einen Passanten mehrfach getreten. Es war nicht die erste Attacke dieser Art in der Gegend.

von

Das 20-jährige Opfer erlitt durch die Kamel-Attacke leichte Verletzungen. Laut Polizei wurde eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. Es war nicht die erste: Mitte Februar war eines der vier Magic-Kamele schon einmal aufgefallen, als es eine Frau attackierte. Ob die 44-jährige Anwohnerin damals „gebissen“ oder nur „geschubst“ wurde, wird noch ermittelt.

Nach diesem Vorfall hatte Zirkusdirektor Samuel Endres darauf hingewiesen, dass Kamele schon mal ausbrechen könnten, aber nicht gefährlich seien. Die beiden Opfer dürften da anderer Ansicht sein. Weitere Attacken sind übrigens in nächster Zeit nicht zu befürchten: Heute verlässt der Zirkus Teltow wieder.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben