Der Tagesspiegel : Fall Schmökel: Kosten für Kommission

Die von der Landesregierung nach der Flucht des Sexualstraftäters Frank Schmökel aus dem Maßregelvollzug eingesetzte Expertenkommission verursacht nach Angaben von Sozialminister Alwin Ziel (SPD) bis zum Jahresende Kosten in Höhe von 10 000 Mark. Der Betrag sei im Haushalt eingestellt, sagte Ziel. Das Gremium wird vom ehemaligen nordrhein-westfälischen Innenminister Herbert Schnoor (SPD) geleitet. Ihm gehören eine Richterin und zwei Psychologen an. Die Experten sollen Empfehlungen für Verbesserungen im Maßregelvollzug erarbeiten, um künftig Ausbrüche möglichst auszuschließen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar