Felix von Quistorp : Familie und Freunde nehmen Abschied

Mit einem Trauergottesdienst in Potsdam haben Familie, Freunde und Bekannte Abschied von dem 14-jährigen Felix von Quistorp genommen. Der Jugendliche war in Bayern tödlich verunglückt.

Potsdam - Mehr als 300 Trauergäste nahmen an der Zeremonie in der Stiftskirche auf der Halbinsel Hermannswerder teil, darunter auch zahlreiche Mitschüler von Felix. Sie konnten sich in vier Kondolenzbücher eintragen. Neben dem aufgebahrten Sarg stand eine Portraitzeichnung, die Felix zeigte.

Der Spross einer traditionsreichen Adelsfamilie war am 28. Dezember spurlos verschwunden. Am vergangenen Mittwoch war der Junge ertrunken in einem Brunnen unweit des großväterlichen Schlosses Weihenstephan in der niederbayerischen Gemeinde Hohenthann gefunden worden. Nach Polizeiangaben war Felix in den Brunnen geklettert und dabei in den Tod gestürzt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben