Frankfurt (Oder) : Falscher Rot-Kreuz-Helfer überfällt 17-Jährige

Ein Mann ist in einer Wohnung in Frankfurt (Oder) über ein 17-jähriges Mädchen hergefallen. Er hatte sich als Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes ausgegeben. Verdächtigt wird ein 23-jähriger Berliner.

Frankfurt (Oder)Ein Mann ist in einer Wohnung in Frankfurt (Oder) über ein 17-jähriges Mädchen hergefallen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatte der Täter am Montagabend an der Wohnungstür geklingelt und sich als Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ausgegeben. Er mache eine Umfrage, und die Teilnahme sei Pflicht. Da der Mann ein T-Shirt mit aufgedrucktem Roten Kreuz trug, ließ ihn das Mädchen in die Wohnung. Dort versuchte er, die 17-Jährige zu vergewaltigen. Sie konnte sich jedoch befreien und die Polizei informieren. Der Mann flüchtete.

Es handelt sich um einen knapp 1,65 Meter großen, dicklichen Mann im Alter von 25-30 Jahren mit kurzen blonden Haaren und Ansatz zur Glatze, wie es weiter heißt. Nach bisherigem Ermittlungsstand sei der polizeibekannte 23-jährige Marcel W. aus Berlin als Tatverdächtiger ins Visier der Polizei geraten. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0335-55430 entgegen. (svo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben