Grenzverkehr : Lange Staus in Richtung Polen erwartet

Die Polizei rechnet für die nächsten Tage mit langen Grenzstaus auf der Autobahn 12 Berlin - Frankfurt (Oder). Auto- und LKW-Fahrer müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen.

Frankfurt (Oder) - Die Verkehrsspitze werde für Donnerstag bis Samstag erwartet, sagte ein Polizeisprecher. Um das Stauende abzusichern und einen möglichst flüssigen Verkehr bei Umleitungen zu erreichen würden zusätzliche Kräfte bereit gestellt. Bereits am vergangenen Wochenende hatten PKW-Fahrer bis zu anderthalb Stunden am Frankfurter Autobahnübergang warten müssen.

Der Sprecher verwies darauf, dass der Verkehr auf der A 12 in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen hat. An der Messstelle Fürstenwalde seien täglich bis zu 33.500 Fahrzeuge registriert worden, davon 9300 LKW. Deshalb setzten die LKW-Wochenendstaus immer früher ein, oft schon ab Donnerstag. Der Stau reiche dabei regelmäßig weit über die Anschlussstellen Frankfurt-Mitte und -West zurück. Davon sei auch in dieser Woche auszugehen.

Über Weihnachten fahren viele in Deutschland und Westeuropa arbeitende Polen zu ihren Familien nach Hause. Hinzu kommen Deutsche, die auf den Grenzbasaren noch ein Schnäppchen machen wollen. Die Wartezeiten an den brandenburgisch-polnischen Übergängen können am Stautelefon der Bundespolizei unter (0335) 5624 7777 erfragt werden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben