Der Tagesspiegel : Hakenkreuz in die Wange geritzt

Mädchen konnte die beiden Täter nur vage beschreiben

-

Guben . Im Guben haben zwei Unbekannte einer 14Jährigen nach deren eigenen Angaben ein Hakenkreuz in die Wange geritzt. Das Mädchen wurde nach der Tat vom Sonntag im Krankenhaus ambulant behandelt, teilte die Polizei am Montag mit. Nach Darstellung der Jugendlichen stoppte ein schwarzer Wagen in ihrer Nähe, und die zwei Täter stiegen aus. Dann hätten beide sie festgehalten, und einer habe ihr mit einem Messer ein drei mal vier Zentimeter großes Hakenkreuz in die linke Wange geritzt. Das Mädchen habe ihre Peiniger nur äußerst vage beschreiben können und sich auch nicht das Autokennzeichen gemerkt, sagte ein Polizeisprecher. Zwei Stunden nach der Tat sei Anzeige erstattet worden.In Guben war es in der Vergangenheit immer wieder zu rechtsextremen Übergriffen gekommen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben