Der Tagesspiegel : Halbinsel für 675 000 Euro verkauft

-

WendischRietz/Berlin - Die rund 40 Hektar große Halbinsel in der Husarenbucht in Wendisch-Rietz ist am späten Freitagabend für 675 000 Euro versteigert worden. Das Mindestgebot für das Gelände am Scharmützelsee lag bei 225 000 Euro. Der neue Eigentümer wollte sich noch nicht über seine Pläne äußern und erst Kontakt mit dem Gemeinderat aufnehmen.

Die Auktion im Berliner Rathaus Schöneberg fand im Auftrag der Erben des jüdischen Alteigentümers statt. Diese hatten die mit mehreren Gebäuden bebaute Halbinsel vor einigen Jahren zurückerhalten. 1938 wurde der damalige Besitzer von den Nazis enteignet. Er floh ins Ausland. Die Immobilien fielen danach an den Generaldirektor der Ufa und nach Kriegsende an die Humboldt-Universität. Seit 1994 standen die Häuser leer. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben