Hintergrund : Ist der Uferweg öffentlich oder privat?

Hintergrund des Konflikts am Griebnitzsee sind teilweise ungeklärte Eigentumsverhältnisse sowie der rechtliche Status des Uferwegs. Er verläuft auf dem ehemaligen Kolonnenweg der DDR-Grenztruppen – und somit über 34 Grundstücke, die unter den Nazis oder im Zuge des Mauerbaus enteignet worden waren. Seit der Rückübertragung gehören den heutigen Eigentümern die Grundstücke. Die übrigen 50 Uferstreifen-Grundstücke sind mehrheitlich im Besitz des Bundes, zu einem Teil gehören sie der Stadt Potsdam. Die Stadt vertritt den Standpunkt, dass es sich bei dem Uferweg um einen öffentlichen Weg handelt. Mit einigen Anrainern hat sie Kompromisse geschlossen. (SCH)

0 Kommentare

Neuester Kommentar