Der Tagesspiegel : Historiker suchen alte Bilder vom Kutschstall

-

Das Haus der brandenburgischpreußischen Geschichte im Potsdamer Kutschstall ist auf Bildersuche. In einem Aufruf an die Potsdamer wird daran erinnert, dass viele Leute den am Neuen Markt gelegenen Kutschstall nur noch als heruntergekommenen Gemüse-, Obst- und Antikmarkt sowie als Garage kennen. Kaum jemand weiß noch, dass außer Kutschen, Sänften und Schlitten hier bis zu einhundert Pferde standen. Die mit hoffentlich vielen Bildern und Dokumenten aus Privathand bestückte Ausstellung soll die verblassten Erinnerungen an die ehemals glanzvolle Rolle auffrischen, die das im ausgehenden 18. Jahrhundert für die Kutschen und Pferde des königlichen Hofes erbaute Haus mit einer aus einem Kutscher sowie Kutsche mit vier Pferden davor bestehenden Figurengruppe obenauf gespielt hat. Die Generalsanierung und Umgestaltung des Kutschstalls anlässlich des Preußenjahres 2001 lässt ahnen, wie die ehemalige königliche Residenz ursprünglich ausgesehen hat. Auf Leihgaben hofft das Haus der brandenburgisch-preußischen Geschichte, Schlossstraße 1, 14467 Potsdam, Tel. 0331/201394. casp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben