Hochschule : Nur wenige Frauen werden Professorinnen

Mit einem stagnierenden Frauenanteil von 18,4 Prozent unter den Professoren fallen die Brandenburger Hochschulen hinter Berlin zurück. Vorn liegen die Frauen immer noch lediglich unter dem nichtwissenschaftlichen Personal.

PotsdamEnde vergangenen Jahres waren 155 Professorinnen an Brandenburgs Hochschulen beschäftigt. Die Zahl ihrer männlichen Kollegen betrug 687, wie das wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag in Potsdam mitteilte. Im Vorjahr war der Anteil mit 17,7 Prozent nur geringfügig niedriger.

Mit dieser Bilanz fällt Brandenburg hinter Berlin zurück. Dort stieg der Anteil der Professorinnen im vergangenen Jahr von 21 auf 24 Prozent. Insgesamt waren 2696 Professoren an Berliner Hochschulen beschäftigt, darunter 643 Frauen.

Den Angaben zufolge sind weibliche Beschäftigte an den Hochschulen insgesamt jedoch stark vertreten. In Berlin betrug ihr Anteil Ende vergangenen Jahres 59 Prozent. Beim nichtwissenschaftlichen Personal waren es sogar 74 Prozent, bei den Teilzeitbeschäftigten 72 Prozent. In Brandenburg betrug der Anteil von Frauen insgesamt 47 Prozent. Beim nichtwissenschaftlichen Personal waren es 64 Prozent, bei den Teilzeitbeschäftigten 58 Prozent. (rik/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben