Hoppegarten : Rennbahnverkauf erneut vertagt

Über den Verkauf der dem Bund gehörenden Galopprennbahn Hoppegarten an einen privaten Investor soll in Kürze entschieden werden.

Hoppegarten - Der Aufsichtsrat der Treuhandnachfolgerin Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG) habe intensiv über das Thema beraten, aber noch keine Entscheidung getroffen, sagte ein BVVG-Sprecher der "Märkischen Oderzeitung". Die Verhandlungen sollen in der kommenden Woche fortgesetzt werden. Zu den Namen der Bieter machte der Sprecher keine Angaben. Nach Informationen der Zeitung sollen noch zwei Interessenten im Rennen sein.

Die BVVG hatte im Februar 2006 von der Landesregierung grünes Licht für den Verkauf der Anlage erhalten. Zuvor war die Privatisierung durch einen Vertrag von 1994 zwischen dem Land und der Treuhandgesellschaft blockiert gewesen. Dieser sah vor, das Areal nicht zu veräußern, sondern in eine Stiftung zu überführen. Im Herbst 2006 war die rund 195 Hektar große Anlage zum zweiten Mal ausgeschrieben worden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben