Comic-Bestenliste : Die besten Comics 2015 – Mawils Favoriten

Welches sind die besten Comics des zu Ende gehenden Jahres? Das wollen wir von unseren Lesern und von einer Fachjury wissen. Heute: Die Top-5-Titel von Mawil („Kinderland“, „The Singles Collection“).

Mawil
Lesen und lesen lassen. Bei der Vielzahl der neuen Comics fällt mitunter die Auswahl schwer. Die Tagesspiegel-Kür soll bei der Orientierung helfen.
Lesen und lesen lassen. Bei der Vielzahl der neuen Comics fällt mitunter die Auswahl schwer. Die Tagesspiegel-Kür soll bei der...Foto: Jens Kalaene/dpa

Auch in diesem Jahr fragen wir unsere Leserinnen und Leser wieder, welches für sie die besten Comics der vergangenen zwölf Monate waren. Parallel dazu war wie bereits in den vergangenen Jahren wieder eine Fachjury gefragt worden – die in diesem Jahr allerdings neu zusammengesetzt wurde. Die Jury bestand diesmal, mit Ausnahme des Tagesspiegel-Vertreters, komplett aus Comicschaffenden und Fachhändler/innen:
Sarah Burrini, Comic-Autorin und Zeichnerin ("Das Leben ist kein Ponyhof" u.a.) - ihre Favoriten finden sich unter diesem Link
Gesine Claus, Comic-Fachhändlerin (Strips & Stories, Hamburg) - ihre Favoriten finden sich unter diesem Link
Michel Decomain, Comic/Manga-Autor ("Demon Lord Camio", "Dead Ends" u.a.) - seine Favoriten finden sich unter diesem Link
Mawil, Comic-Autor und Zeichner ("Kinderland" u.a.) - seine Favoriten finden sich unter diesem Link
Daniela Schreiter, Comic-Autorin und Zeichnerin ("Schattenspringer" u.a.) - ihre Favoriten finden sich unter diesem Link
Lars von Törne, Tagesspiegel-Redakteur (www.tagesspiegel.de/comics) - seine Favoriten finden sich unter diesem Link
Micha Wießler, Comic-Fachhändler (Modern Graphics, Berlin) - seine Favoriten finden sich unter diesem Link
Frank Wochatz, Comic-Fachhändler (Comics & Graphics, Berlin) - seine Favoriten finden sich unter diesem diesem Link
Barbara Yelin, Comic-Autorin und Zeichnerin ("Irmina" u.a.) - ihre Favoriten finden sich unter diesem Link

Alle Mitglieder der Jury haben bis Ende November 2015 ihre fünf persönlichen Top-Comics des Jahres gekürt, die in den bis dahin vergangenen zwölf Monaten auf Deutsch erschienen sind. Jeder individuelle Favorit wurde von den Jurymitgliedern mit Punkten von 5 (Favorit) bis 1 (fünftbester Comic) beurteilt. Daraus ergab sich dann die Shortlist, auf der alle Titel mit mindestens fünf Punkten landeten. Diese Shortlist wurde dann abschließend von allen neun Jurymitgliedern erneut mit Punkten bewertet - daraus ergibt sich die Rangfolge der besten Comics des Jahres, die sich hier findet.

Hier dokumentieren wir die Favoriten des Comicautors und Zeichners Mawil („Kinderland“, „The Singles Collection“, erschienen bei Reprodukt):

Platz 5:
Tobi Dahmen: Fahrradmod (Carlsen)
Tobi Dahmen hat's endlich geschafft. Seit Jahren saß der Junge an seiner autobiografischen Graphic Novel "Fahrradmod" über eine subkulturelle Jugendzeit in einer westdeutschen Kleinstadt. Partys, Alkohol, Mädchengeschichten, Älterwerden und im Speziellen der ewige Mod-Rocker-Stress - wer sich dafür interessiert, wird jetzt auf 480 Seiten bestens bedient. Applaus!

Mawil im Selbstporträt.
Mawil im Selbstporträt.Illustration: Mawil

Platz 4
Kate Beaton: Obacht! Lumpenpack (Zwerchfell)
Wer mit diesem Buch Spaß haben will, muss sich auskennen in Geschichte und den Künsten. Das ist teilweise richtige Konzentrationsarbeit, ohne Wikipedia alle Gags zu kapieren, aber auch ein großartiges Erfolgserlebnis für alle nerdigen Klugscheißer, die etwas auf sich halten.

Platz 3
Simon Hanselmann: Hexe Total (Avant)
Dieser Comic macht alles falsch, was man machen kann. Die Hauptcharaktere hängen in ihrem stumpfsinnigen Drogensumpf fest, alle sind voll gemein zu einander, die Handlung kommt überhaupt nicht vorwärts und ein Happy End ist nie in Sicht. Außerdem kommt der Zeichner Simon Hanselmann angeblich aus einem voll weit entfernten Land. Keine Ahnung wie er es geschafft hat, hier solch eine Anti-Geschichte zu veröffentlich. Aber das Verrückte ist: Es funktioniert, es gibt gleich schon einen zweiten. Band, und wenn man ganz ehrlich ist, macht es sogar Spaß.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben