Comic-Buchpremiere : Berlin aufs Maul geschaut

Der Berliner Zeichner und Cartoonist OL hat einen neuen Sammelband mit „Cosmoprolet“-Episoden veröffentlicht. Das feiert er an diesem Sonnabend mit einer Signierstunde, wir zeigen eine Auswahl aus dem Buch.

Perspektivwechsel: Einer der vielen Gründe, Berlin zu lieben. Foto: OLAlle Bilder anzeigen
Foto: OL
21.09.2011 14:42Perspektivwechsel: Einer der vielen Gründe, Berlin zu lieben.

Olaf Schwarzbach alias OL schaut seinen Mit-Berlinern aufs Maul wie einst Zille, und er ist ein ähnlich begnadeter Zeichner. Aber vor allem verfügt er über einen Witz, der so einfühlsam wie ätzend sein kann. Jetzt hat er den neuen Sammelband „Cosmoprolet“ veröffentlicht, auf unseren Onlineseiten zeigen wir ausgewählte Bilder daraus.

Der Band vereint die Abenteuer des kostümierten Anti-Helden Cosmoprolet, die regelmäßig in der Stadtzeitschrift „tip“ erscheinen und in denen alle zwei Wochen Beobachtungen aus dem Berliner Alltag einfließen. Der Band ist im Matrosenblau-Verlag erschienen, hat 128 Seiten und kostet 15 Euro.

Wer sich das Buch mit einem OL-Original veredeln lassen will, hat am 8. Oktober die Gelegenheit dazu: Da findet OLs Signierstunde um 13 Uhr im Comicladen Grober Unfug in der Torstraße 75 in Mitte statt. Mehr auf dessen Website. Und zu OLs Website geht es hier. (lvt)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben