Comicverfilmung : Tim und Struppis digitales Abenteuer

Der erste Teil von Steven Spielbergs Tim-und-Struppi-Realverfilmung wird derzeit in digitale 3-D-Bilder übertragen. Wir zeigen erste Fotos aus der mit Spannung erwarteten Umsetzung des Comic-Klassikers.

von
Dreidimensional: Tim (gespielt von Jamie Bell), Kapitän Haddock (Andy Serkis), und Struppi, die auf Rettung aus der Luft warten.
Dreidimensional: Tim (gespielt von Jamie Bell), Kapitän Haddock (Andy Serkis), und Struppi, die auf Rettung aus der Luft warten.© 2010 Sony Pictures Releasing GmbH

Diese Locke ist unverwechselbar. Keck ragt das blonde Haarbüschel in den Himmel über dem Meer. Auch wenn man auf diesem Szenenfoto keine Gesichter sieht, ist doch klar: Das müssen der junge Reporter und Abenteurer Tim, sein Hund Struppi und ihr Freund Kapitän Haddock sein, die Hauptfiguren der klassischen Comicreihe, die jetzt von Steven Spielberg und Peter Jackson in einer monumental anmutenden Verfilmung fürs Kino umgesetzt wird.

Noch kann es ein Jahr oder länger dauern, bis der bereits abgedrehte und jetzt in der Postproduktion befindliche Film in die Kinos kommt. Aber um die Neugierde anzuheizen, gab der Sony-Konzern am Donnerstag die ersten drei Fotos aus der Verfilmung zur Veröffentlichung frei. Sie zeigen nicht viel, geben aber einen ersten Eindruck von der Anmutung des Films, der optisch als Mischung aus Real- und Animationsfilm daherkommt.

Es soll, so die dazugehörige Presseankündigung, ein Film werden, der „in technischer Hinsicht neue Maßstäbe setzen wird“. Gedreht wurde in 3D, im Motion-Capture-Verfahren, das menschliche Bewegungen in ein computerlesbares Format umwandelt, sodass das Agieren realer Schauspieler auf im Computer generierte 3D-Modelle übertragen werden kann.

Mit allen Wassern gewaschen: Kapitän Haddock (Andy Serkis).
Mit allen Wassern gewaschen: Kapitän Haddock (Andy Serkis).© 2010 Sony Pictures Releasing GmbH

Die Hauptrolle des Reporters und Abenteurers Tim spielt Jamie Bell („Billy Elliot“), Andy Serkis („Der Herr der Ringe“) gibt seinen Begleiter, den trunksüchtigen Kapitän Haddock, dazu kommt James-Bond-Darsteller Daniel Craig als der ruchlose Red Rackham.

Die auf drei Teile angelegte Verfilmung basiert auf den Hergé-Alben „Die Krabbe mit den Goldenen Scheren“, „Das Geheimnis der Einhorn“ und „Der Schatz Rackhams des Roten“.

Die Alben erzählen unter anderem davon, wie Tim bei seinem Kampf gegen eine Bande von Opiumschmugglern den ewig fluchenden Kapitän Haddock kennenlernt.

Bei der Arbeit: Peter Jackson (l.) und Steven Spielberg (r.) im Studio.
Bei der Arbeit: Peter Jackson (l.) und Steven Spielberg (r.) im Studio.Foto: Sony

Danach ersteht Tim auf dem Flohmarkt das Modell eines Segelschiffs, um das sich ein bedrohliches Geheimnis zu ranken scheint - Kapitän Haddock erkennt in dem Nachbau die „Einhorn“ wieder, auf der sein Urahn Frantz von Hadoque im 17. Jahrhundert gegen den Piratenkönig Rackham den Roten kämpfte.

Nachdem die beiden das Geheimnis des Schiffes gelöst haben, machen sie sich auf die Suche nach dem sagenumwobenen Schatz Rackhams des Roten.

Mehr über Tim und Struppi findet sich unter diesem Link.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar