Computerspiel : Klötzchen-Kampf gegen den Joker

Im Sommer kommt der mit Spannung erwartete neue Batman-Film ins Kino. Zuvor schickt Lego den dunklen Ritter in die Schlacht gegen neue Comic-Schurken.

Nina Gödeker
Kantige Kerle: Ein Screenshot aus dem Spiel.
Kantige Kerle: Ein Screenshot aus dem Spiel.Foto: dapd

Das dynamische Duo erhält prominente Unterstützung: Im neuen Spiel „Lego Batman 2: DC Super Heroes“ können Batman und Robin auf die Hilfe von Superman, Wonder Women und Green Lantern zählen, um Gotham City vor der Vernichtung zu bewahren. Eine Neuerung überrascht gleich zu Beginn: Die Lego-Figuren sprechen erstmals in einem Spiel - auch wenn der Dialog nicht die größte Stärke der Superhelden aus dem Verlagshaus DC Comics ist.

Zu Beginn findet sich der Spieler in einer klassischen Batman-Szene wieder. Der Mann des Jahres von Gotham City soll geehrt werden. Doch der Joker und seine Kumpanen stürmen die Gala und rauben die Gäste aus. Milliardär Bruce Wayne schlüpft in sein Fledermauskostüm und räumt auf. Gemeinsam mit Robin gilt es, die Bösewichte zu verprügeln, die dann in ihre einzelnen Klötzchen zerfallen. Außerdem sammeln die beiden möglichst viele silberne und goldene Legosteine ein. Aus zerschlagenen Gegenständen lassen sich nützliche Geräte bauen, die den Weg ins nächste Level ebnen.

Am meisten Spaß macht „Lego Batman 2“, wenn zwei Spieler mitmachen. Batman und Robin können getrennt gesteuert werden. Jeder Spieler verfolgt seine Figur an einem dynamischen Split-screen, der je nach Bewegung der Figuren anders geteilt wird - mal quer, mal hochkant, mal schräg. Nähern sich die Figuren an, verschmelzen beide Bilder wieder. Das funktioniert reibungslos und ruckelfrei.

Neue Kräfte durch Spezialanzüge

Die Räume, in denen sich die verbündeten Superhelden bewegen, beeindrucken durch Größe und Eleganz. Detailreich wird die Inneneinrichtung dargestellt, Oberflächen glänzen und Fackeln lodern. Und die großen Räume sind belebt. In manchen Szenen stürmen ganze Massen an Legomännchen die Treppen hinunter, sodass für Batman und Robin kein Durchkommen ist. So müssen sie auf ihre Spezialwerkzeuge zurückgreifen, um ins nächste Stockwerk zu gelangen.

Batman und Robin in Not: Eine Szene aus dem Spiel.
Batman und Robin in Not: Eine Szene aus dem Spiel.Foto: dapd

Wichtig sind auch die Anzüge, die Batman und Robin neue Fähigkeiten verschaffen. So wird Batman mit einem Spezialanzug unsichtbar und kann durch Wände schauen, Robin erhält neue Sprungfähigkeiten oder kann in einem Magnet-Anzug Metall anziehen. Natürlich dürfen auch Batmobil und Co. nicht fehlen, die sich rasant durch Gotham-City steuern lassen. Zentrum ist die Bat-Höhle, von der aus Batman und Robin in den Kampf ziehen gegen Two-Face und Lex Luthor.

Gesteuert werden die Superhelden am PC über die Tastatur. Das funktioniert nach etwas Übung problemlos. Der zweite Spieler kann jederzeit aussteigen, einen Online-Spielmodus gibt es nicht. Allerdings ist die DC-Welt groß und es gibt so viel zu entdecken, zu zerschlagen und wieder zusammenzubauen, dass stundenlang keine Langeweile aufkommt. „Lego Batman 2“ von Warner Games ist für PC, Playstation, Wii und Xbox erschienen. Das Spiel ist freigegeben ab sechs Jahren und kostet zwischen 30 Euro für das PC-Spiel und 48 Euro für die Xbox. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben