Der Tagesspiegel-Fragebogen (19) : 15 Fragen an - Ulli Lust

Wir haben Comicschaffenden je 15 Fragen gestellt - zu ihrer Arbeit, zu ihren Vorbildern und zur Lage der Comic-Nation. Heute: Ulli Lust („Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens“).

Ulli Lust im Selbstporträt.
Ulli Lust im Selbstporträt.

Am Donnerstag wurde bekannt gegeben, welche Comics in diesem Jahr für eine Ehrung auf dem wichtigsten und größten Comicfestival Europas nominiert wurden, dem 38. Internationalen Comicfestival in Angoulême, das Ende Januar 2011 stattfindet. Dabei nahm die Festivaljury in ihre „Sélection Officielle“ auch einen deutschen Titel auf, und zwar Ulli Lusts „Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens“. Höchste Zeit, die Antworten der Autorin auf unseren Comicfragebogen zu veröffentlichen.

1. Was kommt bei Ihrer Arbeit zuerst? Worte oder Bilder?
Anfangs überzeugt mich meistens eine Geschichte oder eine starke Szene. Danach versuche ich dafür die richtigen Bilder und Worte zu finden. Es passiert selten, daß ein Bild aufsteigt und sich daraus ein Szenario entwickelt.

2. Hören Sie beim Zeichnen Musik? Und wie beeinflusst Sie das?
Höre gerne das Plätschern meines Zimmerspringbrunnens.

3. Was essen oder trinken sie am liebsten bei der Arbeit?
Nichts. Ich mache gepflegte Pausen zwischen den Arbeiten. Die Pausen haben auch Belohnungsfunktion: „Wenn du diese 4 Panels fertig gezeichnet hast, dann darfst du Pause machen“.

4. Angenommen, ihre Wohnung brennt. Welche Comics würden Sie auf jeden Fall aus Ihrem Regal retten?
Auch wenn es an dieser Stelle unpassend klingt: meine Eigenen. Ich würde die Originalzeichnungen retten. Gedruckte Bücher kann man wiederbeschaffen.

5. Welche Zeichner/Autoren waren für Ihre eigene Entwicklung am prägnantesten?
Die Zeichner des Simplicissimus, allen voran: Olaf Gulbransson, Karl Arnold (von dem übrigens kürzlich eine Ausstellung in der Berlinischen Galerie zu sehen war), José Muñoz, Alan Moore, Eddie Campbell u.v.a.

6. Welches Comicbuch würden Sie jemandem empfehlen, der sonst keine Comics liest?
Guy Delisle „Pjöngjang“, Marjane Satrapi „Persepolis“,  für Kinder: alle Bände „Desmodus, der kleine Vampir“ von Joan Sfar;

7. Glauben Sie, dass dem Comic die Aufmerksamkeit zuteil wird, die er verdient?
Im Moment können wir uns über mangelnde Aufmerksamkeit nicht beklagen.

308333_0_99e48ffc.jpg
Glotzer und Grabscher. Ulli Lust arbeitet in „Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens“ eigene Erlebnisse auf.Illustration: Lust/Avant

8. Welche zeitgenössischen Comiczeichner/innen verdienten mehr Aufmerksamkeit, als sie im Moment haben?
In deutscher Sprache fehlen schmerzlich die Werke von Gilbert Hernandez und Eddie Campbell.

9. Wenn Sie einen hoch dotierten Preis für das Comic-Lebenswerk zu vergeben hätten, wer würde ihn bekommen?
Den beiden zuletzt Genannten.

10. Wie würden Sie einem Blinden beschreiben, was das Besondere an Ihren Comics ist?
Ich würde beim Erklärungsversuch aus Empathie verstummen.

11. Woran arbeiten Sie derzeit, wenn Sie nicht gerade Fragebogen ausfüllen?
Suche für die französische Ausgabe von „Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens“ einen neuen Titel. Es gibt in Frankreich einen populären Film und einen Popsong ähnlichen Namens, deshalb können wir den Originaltitel nicht verwenden. Grade habe ich einen Comic für die Spring-Anthologie fertig gezeichnet, Thema „Happy Ending“. Nebenei betreue ich die e-books für den Verlags für Bildschirmcomics www.electrocomics.com redaktionell, und  zwischendurch mache ich gepflegte Pausen.

308270_0_8bc59b92.gif

12. Wieso würden Sie einem jungen Menschen raten, Comiczeichner/Autor zu werden - oder wieso würden Sie ihm davon abraten?
Guten Erzählern würde ich zuraten.

13. Wie fühlt es sich für Sie an, Ihre Zeichnungen als gedruckte Bücher in der Hand zu halten?
Großartig! Fantastisch! (Wenn man mal akzeptiert hat, dass immer irgendwelche Fehler passieren, ernüchtert einen deren unweigerliche Entdeckung nicht so sehr).

14. Welche Note hatten Sie im Kunstunterricht?
Im Gymnasium in Hollabrunn hatten alle eine Eins im Kunstunterricht, außer den Rabauken. Der Unterricht wurde als Entspannungsprogramm neben den wirklich wichtigen Fächern gewertet. Leider: Weil wir immer langweilige Bilder malen mussten, ist dem Lehrer nie aufgefallen, dass ich gerne zeichne.

15. Was können Sie überhaupt nicht zeichnen?
Autos.

Ulli Lust, Jahrgang 1967, ist eine der wichtigsten deutschen Comiczeichnerinnen der Gegenwart. Ihr aktuelles Buch, die vor gut einem Jahr erschienene autobiographische Erzählung „Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens“, wurde mit Lob und Preisen überhäuft, darunter dem Publikumspreis des Comicsalons Erlangen und dem Preis für den besten Independent-Comic des Jahres. Mit ihrer Website electrocomics ist die in Berlin lebende gebürtige Wienerin auch eine Pionierin der digitalen Verbreitung von Independent-Comics. Vor zwei Jahren erschien von ihr die Geschichten-Sammlung "Fashionvictims, Trendverächter" im Avant-Verlag (Rezension hier). Ulli Lusts Website findet sich unter diesem Link.

Alle bisher erschienenen Folgen unserer Fragebogen-Serie finden Sie unter diesem Link

0 Kommentare

Neuester Kommentar