Die Tipps der Zeichner, Teil 2 : Grenzgänger im Hosentaschenformat

Sommerzeit, Lesezeit: Mawil empfiehlt die Serie "Scott Pilgrim" als Bindeglied zwischen Manga- und Comicwelt

Mawil
290068_0_b9611bc9.jpg
Coole Sprüche, ablästern, rumhängen - und ein bisschen Fantasy ist auch noch mit im Spiel.Illustration: O'Malley

Ich bin ein bisschen verwirrt. Vor mir liegen vier kleine Taschenbuchcomics, die gerade von einer langen Ausborge-Odyssee über diverse Freunde wieder zu mir zurückgekommen sind. Den ersten Band hab ich schon seit Jahren nicht mehr in der Hand gehabt, und - was mich verwundert - ich weiß nicht mehr, woher ich ihn bekommen hab, ob ich ihn selbst gekauft hab (sehr unwahrscheinlich), oder ob ich ihn geschenkt bekommen hab (das wäre jetzt sehr unfreundlich dem Spender gegenüber).

Normalerweise ist für mich das Erweckungserlebnis für einen Comic immer sehr wichtig, um das Buch später anderen Lesern mit der gleichen Euphorie weitergeben zu können. So muss ich leider bei Null anfangen.

Scott Pilgrim ist ein kanadischer Junge. Er jobbt ein bisschen, spielt in einer Garagenband und hat ein Auge auf dieses eine Mädchen geworfen. Ich steh ja total auf Geschichten über das Aufwachsen und Mädchengutfinden, da hat man als Autor immer schon mal einen kleinen Bonus bei mir, auch wenn das Thema sehr anspruchsvoll ist. Man muss nämlich schon ein gutes Auge für die Realität haben um so eine Generationensache authentisch rüberzubringen. Bei vielen Filme z.B. geht so was oft in die Hose.

Spritzige Mischung aus Manga und Coming of Age-Graphic Novel

v4_cover_mockup_2d

Brian Lee O'Malley dagegen macht es sich relativ einfach. Sein auf sechs Bände angelegtes Hosentaschen-Epos nimmt sich selbst nicht wirklich ernst und erinnert in der Aufmachung eher an einen Manga als an eine bedeutungsschwere Graphic Novel zum Thema Erwachsenwerden.

Ich weiß auch nicht, ob Scott Pilgrim jemals erwachsen werden wird. Im Grossen und Ganzen geht es hier auch eher um coole Sprüche, ablästern, rumhängen und ein bisschen Fantasy ist auch noch mit im Spiel. Und gerade mit dieser trotz alledem spritzigen Mischung von Manga und Coming of Age-Graphic Novel sollte Scott Pilgrim eigentlich DAS Bindeglied sein, welches zumindest hier in Deutschland die seit Jahren parallel existierende Comic- und Manga-Szene einigen könnte.

Leider wird gerade an einem Film gearbeitet, sodass angeblich die Rechte zur Übersetzung jetzt ganz begehrt oder teuer und deswegen zurückgehalten werden. Trotz alledem die ideale lockere Ferienlektüre für alle jungen und junggebliebenen und des Englischen mächtige Manga- UND Comicleser.

Bryan Lee O'Malley: Scott Pilgrim, alle Bände bei
Oni Press.
Die Website des Autors Brian Lee O'Malley findet man hier.

289658_0_49750c75.jpg
Markus Witzel, 32, alias „Mawil“, studierte Kommunikationsdesign an der Kunsthochschule Weißensee. Seit drei Jahren zeichnet er...

Unser Autor Markus "Mawil" Witzel ist einer der profiliertesten deutschen Comicautoren und -zeichner. Seit gut drei Jahren veröffentlicht er im Wechsel mit Flix, Arne Bellstorf und Tim Dinter einen exklusiven Strip für den Tagesspiegel - jedes Wochenende gedruckt im "Sonntag", online unter www.tagesspiegel.de/comics. Er hat in diversen Anthologien Kurzgeschichten veröffentlicht, außerdem die Bücher "Wir können ja Freunde bleiben" (2003), "Die Band" (2004), "Das große Supa-Hasi-Album" (2005), "Meister Lampe" (2006) und "Action Sorgenkind" (2007) bei Reprodukt sowie "Berg Hasi" (Eigenverlag) und "Strandsafari" (Verlag Schwarzer Turm). Mehr unter www.mawil.net.


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben