Nachruf : Ein Leben für den Comic

Am Wochenende starb der US-Zeichner John D'Agostino. Er war am ersten Spider-Man-Heft und an vielen anderen Genre-Klassikern beteiligt.

Spätwerk. Dieses "Betty"-Cover von 2008 ist die letzte Comiczeichnung, die D'Agostinos Signatur trägt.
Spätwerk. Dieses "Betty"-Cover von 2008 ist die letzte Comiczeichnung, die D'Agostinos Signatur trägt.Foto: Archie Comics

Er legte „Spider-Man“ die Worte in den Mund und gab der Figur „G.I. Joe“ Farbe. Am Sonntag ist der Comic-Künstler John (Jon) D'Agostino mit 81 Jahren in Connecticut gestorben, wie der Verlag Archie Comics jetzt mitteilte. D'Agostino war am 13. Juni 1929 in Italien geboren worden und kam als Kind in die USA.

Im Laufe der Jahrzehnte arbeitete er an den Bildergeschichten „The Amazing Spider-Man“ - er zeichnete in dem ersten Heft der Reihe vom März 1963 die Texte in die Sprechblasen-, „The Incredible Hulk“, „G.I. Joe, A Real American Hero“ und „Teenage Mutant Ninja Turtles“. Von 1990 an war er exklusiv für Archie Comics tätig, unter anderem kolorierte er „Sabrina The Teenage Witch“. D'Agostinos letzes mit seinem Namen gezeichnetes Werk war das Cover des „Betty“-Heftes # 173 (siehe Bild). Er starb an Knochenkrebs. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar