Signierstunde : Ode an das gebrochene Herz

Die amerikanische Illustratorin Tara McPherson kommt im Rahmen ihrer Europatournee diese Woche nach Berlin. Sie wird am Donnerstag, dem 25. Juni, um 17 Uhr im Comicladen Modern Graphics ihre Werke signieren.

283515_0_08b1a1a7.jpg
Schöner Schmerz. Das blutende Herz ist ein häufig wiederkehrendes Motiv der Künstlerin, so auch auf diesem Comic-Cover.Illustration: Tara McPherson

Die 1976 in San Francisco geborene Künstlerin studierte am kalifornischen Art Center College of Design. Während des Studiums arbeitete sie in einem Praktikum auch an Matt Groenings Serie "Futurama". Nachdem sie das Studium 2001 mit Auszeichnung abschloss, zog sie nach New York, um dort als freischaffende Künstlerin zu arbeiten.

Neben Illustrationen und Gemälden gestaltete sie auch Tourplakate für viele Bands, sowie Sammlerfiguren (u. a. für Kidrobot) und Comic-Cover und zeichnete auch einige Comics (u. a. eine Episode in "Fables – 1001 schneeweiße Nächte").

283516_0_6d46dbd6.jpg

In ihren Bildern sind häufig kleine Kinder in Tierkostümen, Herzen und Menschen in fantasievollen Umgebungen, aber auch Tentakel, Blut, Vampire und Teufel zu sehen. Ein häufig wiederkehrendes Motiv ist ein herzförmig klaffendes, blutiges Loch im Brustkorb der abgebildeten Personen als Sinnbild für gebrochene Herzen.

Viel ihrer Arbeiten sind in zwei Artbooks von Dark Horse Publishing – "Lonely Heart" und "Lost Constellations" – zu sehen. Mit den "Gamma Mutant Space Friends" erschien im April eine Serie liebevoll-gruseliger Vinylfiguren, die innerhalb kürzester Zeit ausverkauft waren.

Signierstunde am Donnerstag ab 17 Uhr bei Modern Graphics, Oranienstr. 22, 10999 Berlin, Telefon 030 - 615 88 10.
Weiteres zur Kunst von Tara McPherson findet man auf der
Website der Künstlerin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben